Hammelburg

Hoher Sachschaden bei Unfällen in Hammelburg

Zu zwei Verkehrsunfällen kam es am Freitagabend im Hammelburger Stadtgebiet. Das teilte die Polizei am Samstag mit. Gegen 17.45 Uhr wollte eine 34-jährige VW-Fahrerin, die aus dem verkehrsberuhigten Bereich der Coburger Straße kam, nach rechts in die Berliner Straße abbiegen. Dabei übersah sie den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Mercedes. Es kam zum Zusammenstoß.

Den Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 11.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Eine Seniorin wollte am Freitag gegen 18.20 Uhr mit ihrem Fahrzeug in der Bahnhofstraße in einer Hofeinfahrt parken. Dabei blieb sie mit ihrem Mitsubishi an der Hauswand des Anwesens hängen und beschädigte die Fassade.

Die Unfallverursacherin setzte in der Folge ihre Fahrt fort, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Ein aufmerksamer Zeuge beobachte dies und informierte die Polizei Hammelburg. Die Frau muss sich nun wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort verantworten.

An der Hauswand entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro, schätzt die Polizei.

Schlagworte

  • Hammelburg
  • Debakel
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Mitsubishi
  • Polizei
  • Sachschäden
  • Senioren
  • Unfallorte
  • Unfallverursacher
  • Verkehrsunfälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!