FRAUENROTH

Holzzaun umgibt nun die Hutbuche

Ein lauschiges Plätzchen zum Rasten fanden die Wanderer unter dem Dach der Frauenrother Hutbuche. Die Ortsbevölkerung hielt alljährlich am ersten Augustwochenende das weitbekannte Hutbuchenfest im Schutz des Naturdenkmals.
Ein würdiger Zaun für ein Naturdenkmal: Die riesige Frauenrother Hutbuche hat nun eine Umrahmung aus Holz. Foto: Foto: Gabi Sell
Ein lauschiges Plätzchen zum Rasten fanden die Wanderer unter dem Dach der Frauenrother Hutbuche. Die Ortsbevölkerung hielt alljährlich am ersten Augustwochenende das weitbekannte Hutbuchenfest im Schutz des Naturdenkmals. Doch der Baum kränkelt. Vor drei Jahren, kurz vor dem Hutbuchenfest brach ein oberschenkeldicker Ast. Fachleute vermuten, dass der Baum hohl ist, erläuterte Roland Lenhart von der Unteren Naturschutzbehörde. Problematisch seien auch die Pilze, von denen der Baum befallen ist. Denn Hallimasch, Feuerschwamm und Austernpilz zersetzen das Holz. Weil der Landkreis in der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen