WEIßENBACH/SCHONDRA

„Ich möchte ihn nicht mehr hergeben“

Metzgermeister Karlheinz Schumann ist froh, dass er nach Jahren wieder einen Lehrling hat: Der Kubaner Yoansy Antonio Naranjo Figueredo Garcia ist für ihn eine Bereicherung.
bru-brj-cuba3
Yoansy Garcia (vorne) und sein Arbeitgeber, Metzgermeister Karlheinz Schumann, profitieren beide von der gemeinsamen Arbeit. Foto: Julia Raab
Seit 2010 hat Metzgermeister Karlheinz Schumann keinen Lehrling oder Praktikanten in seinem Laden mehr. Keine einzige Bewerbung ist eingegangen. „So gesehen leben wir wirklich am Ende der Welt“, bestätigt seine Frau Karina Schumann. Einerseits – meint ihr Mann – andererseits liege es natürlich auch am Handwerk des Schlachtens, das oft mit einem Gemetzel gleichgesetzt wird. Im letzten Jahr wurde sein Laden – ein Familienbetrieb mit mehreren Angestellten – auf den neuesten Stand gebracht. Hängeringend Ersatz gesucht „Letztes Jahr im Mai hat mein Geselle kurzfristig ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen