Bad Kissingen

Kaufhaus Grom: Vom Textilhandel zum Modehaus

Das Kaufhaus Grom feiert 75-jähriges Bestehen. Das Einkaufsverhalten der Kunden hat sich in dieser Zeit grundlegend geändert.
Inhaber Heiko Grom (39) und Ehefrau Tanja (32) im Modehaus Grom Fotos: Sigismund von Dobschütz
Inhaber Heiko Grom (39) und Ehefrau Tanja (32) im Modehaus Grom Fotos: Sigismund von Dobschütz
"Früher kaufte man, was gebraucht wurde, heute geht man shoppen." Mit diesem Satz beschreibt Heiko Grom (39) den in 75-jähriger Firmengeschichte vollzogenen Wandel vom Textilhandel Grom in der Grabengasse über das Textilkaufhaus zum heutigen Modehaus Grom in der Unteren Marktstraße. "Anzugstoffe in allen Preislagen" bot der 32-jährige Textilhändler Heinrich Grom (1907-1992) ab März 1939 in seinem ersten Laden in der Grabengasse 5. Damals schneiderte die Kundschaft noch selbst oder ließ schneidern.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen