BAD KISSINGEN

Keine Leiche im Kurgebiet

Vierte Runde       -  Vorläufig keine Chance, Schauplatz einer Ausgabe des neuen fränkischen Tatorts zu werden, hat Bad Kissingen. Ganz ohne Hoffmung ist die Kurstadt nicht, zunächst aber sind erst einmal andere fränkische Städte dran.
Vorläufig keine Chance, Schauplatz einer Ausgabe des neuen fränkischen Tatorts zu werden, hat Bad Kissingen. Ganz ohne Hoffmung ist die Kurstadt nicht, zunächst aber sind erst einmal andere fränkische Städte dran. Foto: S. Farkas

(mäu-) 5 Uhr morgens in der Kurstadt. Eine Leiche liegt auf der Wiese vor dem Regentenbau. Das Areal wird hermetisch abgeriegelt, die Leute von der Spurensicherung und die Kommissare sind grantig, weil sie so früh aufstehen mussten. Der Pathologe sagt seinen Standard-Satz: „Auf den ersten Blick erdrosselt, heute Abend weiß ich mehr!“ So könnte er beginnen, der Franken-Tatort made in Bad Kissingen.

Könnte, denn so schnell wird Bad Kissingen kein Tatort sein, erwiderte der Bayerische Rundfunk auf Anfrage. „Bad Kissingen ist im Moment nicht als möglicher Spielort geplant“, sagt Tatort-Redakteurin Stephanie Heckner. Aber: „Da die Stadt in Unterfranken liegt, bleibt für die Zukunft immer die Möglichkeit offen, dass einmal ein Fall dort spielt.“ Immerhin hat sich Bad Kissingen als Schauplatz für einen Franken-Tatort beworben.

Als die Frankfurter Agentur „BZ. Comm“ vor etlichen Jahren die PR-Arbeit für Bad Kissingen übernahm, hatte die damalige Chefin auf die guten Kontakte der Agentur zu Funk und Fernsehen hingewiesen. Man wolle versuchen, die Kurstadt als Drehort zu vermitteln.

Da wäre der Franken-Tatort doch das geeignete Thema. Besagte Agentur hat nun in Sachen Franken-Tatort auf die Staatsbad GmbH verwiesen. Deren Pressesprecherin Sandra Schmelz bestätigt, dass sich Bad Kissingen als Schauplatz beworben hat. Allerdings vorerst ohne Erfolg. „Seit unserer letzten Nachfrage beim Bayerischen Rundfunk vom Oktober 2014 hat sich nach unserem Wissensstand keine Änderung ergeben. Unsere Bewerbungsunterlagen für den Franken-Tatort liegen der Redaktion vor, konnten bisher aber keine Berücksichtigung finden.“ Aber man wolle an diesem Thema dranbleiben und weiterhin versuchen, Bad Kissingen in diesem Zusammenhang zu positionieren.

Das wird nicht so einfach sein, denn Bad Kissingen ist nicht die einzige Kommune im Land der Franken, die sich beworben hat. „Es haben sich verschiedene Städte und Landkreise ins Gespräch gebracht“, fährt BR-Redakteurin Stephanie Heckner fort.

Zu diesen Städten gehört zum Beispiel Kronach. Hier haben laut örtlicher Presse zwei Stadträte eine Bewerbung Kronachs als Tatort-Stadt ins Spiel gebracht, und das Rathaus unterstützt diese Pläne.

Offizielle Bewerbungen als Tatort-Städte sind laut BR-Redaktion allerdings nicht vorgesehen, da die Orte nach redaktionellen Gesichtspunkten ausgewählt würden. Grundsätzlich sei es so, dass die Stoffe für die Franken-Tatorte nicht nach Orten entwickelt werden. Nicht der Ort mit seinen eventuellen Sehenswürdigkeiten stehe am Anfang der Überlegungen von Redaktion und Autoren, sondern es seien immer die Figuren und ihre Geschichten. Dennoch: Bad Kissingen will nicht locker lassen. „Wir nehmen immer wieder Kontakt mit der Redaktion auf“, versichert Sandra Schmelz.

Selbst wenn Bad Kissingen einmal in die engere Auswahl käme, die beiden nächsten Franken-Tatorte sind bereits vergeben. Es sind dies Nürnberg und Würzburg, was zumindest bedeutet, dass auch Unterfranken Chancen auf einen TV-Auftritt haben. Und sollte es so etwas wie einen „Franken-Proporz“ geben, wäre dann wohl erst einmal Oberfranken an der Reihe.

Rückblick

  1. Franken-"Tatort": 8,29 Millionen Zuschauer
  2. So war der sechste Franken-"Tatort"
  3. Neuer Franken-Tatort am Sonntag: Warum er unter die Haut geht
  4. "Tatort"-Kommissar zu werden ist heute für Schauspieler ein riskanter Schritt
  5. Tatort statt Biergarten: BR wiederholt Thriller aus Bayreuth
  6. Drehen in der Hitze für den Franken-"Tatort"
  7. Super-Quote für den Franken-"Tatort"
  8. Journalist spielt Polizist beim Franken-Tatort
  9. Dagmar Manzel: "Der Tatort ist diesmal eher ein Thriller"
  10. So war der Franken-"Tatort": Versuch eines Faktenchecks
  11. Franken-Tatort: Warum sich das Einschalten lohnt
  12. Neuer Franken-Tatort: Sendetermin steht fest
  13. In Bayreuth wird der fünfte Franken-Tatort gedreht
  14. Gute Quote für Franken-“Tatort“
  15. Komplexes Kammerspiel: So war der Franken-„Tatort“
  16. Franken-„Tatort“: Kammerspiel um Ehre, Würde und Gewalt
  17. „Tatort“-Star: Dagmar Manzel würde gern mal in Franken singen
  18. Franken-"Tatort" blickt in menschliche Abgründe
  19. Neuer Franken-Tatort: Sendetermin steht fest
  20. Fünfter Franken-Tatort kommt aus Bayreuth
  21. Vierter Franken-Tatort: Krimi mit emotionaler Härte. Und Erodig?
  22. Der vierte „Tatort“ aus Franken
  23. Franken-Tatort: ARD wiederholt Premierenfolge
  24. 8,16 Millionen sehen Franken-"Tatort"
  25. So war der Franken-Tatort
  26. Neuer Franken-"Tatort": Starke Szenen und einige Klischees
  27. Tatort: Was sich Eli Wasserscheid für Wanda Goldwasser wünscht
  28. Rekordquote für Münster-"Tatort"
  29. Der neue Franken-“Tatort“ läuft am 9. April
  30. 1000. „Tatort“: Kult oder Zeitverschwendung?
  31. Wenn der "Tatort" auf die Wirklichkeit trifft
  32. Der Franken-„Tatort“ wird politisch
  33. Franken-„Tatort“: Nur 8,41 Millionen Zuschauer
  34. Tatort: „Bassd scho“ oder „grottenschlecht“?
  35. Live-Blog zum Franken-„Tatort“
  36. Zweiter Franken-„Tatort“: Rhöner spielt mit
  37. „Die lebensfrohe Stimmung im Institut hat uns überrascht“
  38. Filmkritik Franken-„Tatort“: Ein Krimi mit Anspruch
  39. Wo Würzburg Anatomie-Geschichte geschrieben hat
  40. So realistisch war der Franken-„Tatort“
  41. Jamaica beim Franken-„Tatort“
  42. Viel Beifall für den zweiten Franken-„Tatort“
  43. Zweiter Franken-„Tatort": Premiere in Würzburg
  44. Vorfreude auf den Mainfranken-„Tatort“
  45. Vorfreude auf den Mainfranken-„Tatort“
  46. Der Kuss der Flößerin
  47. Wo der Tatort spielt: Besuch in der Anatomie
  48. Franken-"Tatort": Dreh auf der Festung
  49. "Tatort" ist in Würzburg angekommen
  50. Franken-Tatort: Schleuse Gerlachshausen wird berühmt

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Agenturen
  • Bayerischer Rundfunk
  • Franken-Tatort
  • Leichen
  • Pathologinnen und Pathologen
  • Spurensicherung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!