Aura an der Saale

Keine Spur von Winterschlaf

Die Auraer Narren hatten im letzten Jahr genau hingeschaut und nahmen das Dorf auf die Schippe.
Mit wachem Blick hinter die Kulissen geschaut: Andreas und Bianca Troll als "Auraer Horchposten". Fotos: Winfried Ehling
Mit wachem Blick hinter die Kulissen geschaut: Andreas und Bianca Troll als "Auraer Horchposten". Fotos: Winfried Ehling
Nach dem Rathaussturm, bei dem sich die Faschingsfreunde noch etwas zaghaft aus ihrem Reich wagten, schlugen die Auraer Narren in ihrer ersten Prunksitzung umso energischer zu und räumten gründlich auf mit dem Verdacht, sie könnten im Winterschlaf liegen. Pointen, Gags und rassige Gardetänze garnierten den heißen Abend in der Festhalle, der vor allem den Einheimischen gewidmet war. Unter den vielen Highlights traten zwei Akteure hervor - Bianca und Andreas Troll -, die das Zwerchfell des Publikums attackierten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen