Bad Kissingen

Kissinger Eissport GmbH unter vorläufiger Insolvenzverwaltung

Rund um die Eissporthalle überschlagen sich die Ereignisse. Zuletzt gab es viel Streit mit den Kissinger Wölfen. Jetzt haben die Stadtwerke Insolvenzantrag gestellt.
Wirbel um die Eissporthalle. Das Unternehmen, das die Halle vor zwei Jahren gekauft hat, steht seit Dienstag unter vorläufiger Insolvenzverwaltung. Foto: Siegfried Farkas
Die Bad Kissinger Eissporthalle hat sich in den vergangenen Jahren nicht zu ihrem Vorteil entwickelt. Schon vor dem Verkauf im Sommer 2017 galt die Immobilie wegen des regelmäßigen Defizits aus dem Betrieb als Problemkind der Stadt. Und nach dem Verkauf ist das nicht dauerhaft besser geworden. Zuletzt sorgte der Streit der Eigentümer mit dem Eishockeyclub der Kissinger Wölfe für Schlagzeilen. Jetzt sind es finanzielle Probleme. Das Amtsgericht Schweinfurt hat die Eissport Bad Kissingen GmbH am Dienstag unter vorläufige Insolvenzverwaltung gestellt. Der äußere Anlass für diesen Schritt kam von der Stadtwerke ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen