HAMMELBURG/BERLIN

Kreisgruppe demonstrierte in Berlin mit

Mit großen Transparenten beteiligten sich auch Mitglieder der Kreisgruppe des Bund Naturschutz an der Großdemonstration zur Neuausrichtung der Landwirtschaft in Berlin. Aufgerufen hatte ein Bündnis aus über 90 Organisationen aus den Bereichen Landwirtschaft, Umwelt-, Tier-, Verbraucherschutz und Entwicklungszusammenarbeit.

Franz Zang, zweiter Vorsitzender des Kreisverbands, war beeindruckt: „Es war sehr ermutigend, zu erfahren, dass sich so viele unterschiedliche Gruppierungen beteiligten.“ Rund 23 000 Menschen hatten das internationale Treffen der Agrarminister und die weltweit größte Landwirtschaftsmesse „Grüne Woche“ genutzt, um gegen Lebensmittelskandale, Gentechnik im Essen und Tierquälerei in Megaställen sowie für eine bäuerliche ökologische Landwirtschaft zu demonstrieren.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Massendemonstrationen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!