BAD KISSINGEN

Kreisheimatpfleger Werner Eberth feiert 75. Geburtstag

Als Junge träumte er davon, Lokomotivführer zu werden. Als Heranwachsender liebäugelte er mit dem Beruf des Försters. Als Student hätte er sich gern der Kunstgeschichte gewidmet. Schließlich studierte er aber Jura in Berlin und Würzburg und wurde Staatsbeamter. Die Rede ist von Werner Eberth, der an diesem Sonntag 75.
Wird am Sonntag 75: Unsere Aufnahme zeigt Werner Eberth bei der Vorstellung seiner Chronik über Hausen und Kleinbrach. Foto: Archivfoto: Isolde Krapf
Als Junge träumte er davon, Lokomotivführer zu werden. Als Heranwachsender liebäugelte er mit dem Beruf des Försters. Als Student hätte er sich gern der Kunstgeschichte gewidmet. Schließlich studierte er aber Jura in Berlin und Würzburg und wurde Staatsbeamter. Die Rede ist von Werner Eberth, der an diesem Sonntag 75. Geburtstag feiert. Nach seiner ersten Anstellung im Landratsamt Alzenau, wo Eberth fünf Jahre blieb, schlug er 1970 seine Zelte in Bad Kissingen auf. Als Oberregierungsrat begann er im Landratsamt und war im Jahr darauf sogleich mit der Gebietsreform befasst. Für 30 Jahre aktive ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen