LKR. BAD KISSINGEN

Legionellen-Test für Großanlagen

Der Legionellen-Test im Trinkwasser ist in Schwimmbädern, Schulen und Krankenhäusern schon länger verbindlich. Seit 1. November werden auch Vermieter gewerblicher Wohneinheiten in die Pflicht genommen, wenn die Gebäude Warmwasseranlagen mit mehr als 400 Litern Volumen haben.
Fordert schnelle Umsetzung der neuen Verordnung: Nach Ansicht von Gero Beckmann vom Labor Romeis muss man der Verbreitung von Legionellen gezielt entgegenwirken. Unser Bild zeigt ihn bei der Analyse eines Legionellen-Kulturausstrichs. Foto: Foto: Isolde Krapf
Der Legionellen-Test im Trinkwasser ist in Schwimmbädern, Schulen und Krankenhäusern schon länger verbindlich. Seit 1. November werden auch Vermieter gewerblicher Wohneinheiten in die Pflicht genommen, wenn die Gebäude Warmwasseranlagen mit mehr als 400 Litern Volumen haben. Der Leiter des Kissinger Gesundheitsamts, Germut Schneeberger, sieht jede Menge Arbeit auf sich und seine Kollegen zukommen. Gero Beckmann, im Institut Romeis (Oberthulba) mit Legionellen-Tests seit langem vertraut, hält die gesetzlichen Neuerungen für unabdingbar.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen