BAD KISSINGEN

Marinekurlazarett droht der Abriss

In Kissingens Bestand an denkmalgeschützten Gebäuden hat es keinen tieferen Einschnitt mehr gegeben, seit vor fast 13 Jahren am Prinzengraben der Grabenhof illegal abgerissen wurde. Jetzt steht unter Umständen wieder so ein Einschnitt an.
Das ehemalige Marinekurlazarett an der Kurhausstraße ist baulich in einem schlechten Zustand. Der Eigentümer, die Deutsche Rentenversicherung Land Baden-Württemberg, behauptet, das Haus könne nicht mehr mit vertretbarem Aufwand erhalten werden. Foto: FOTO Siegfried Farkas
Das Gebäude an der Kurhausstraße wurde nach den Angaben im Kissingen-Band der Reihe „Denkmäler in Bayern“ 1905 nach Plänen des Würzburger Architekten Anton Eckert erbaut. Zunächst als Kurhotel genutzt, war es später Kurheim, dann Marinekurlazarett. Im Eigentum der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg steht das Anwesen seit Dezember 1998.   „Ich bedauere sehr, dass nach dem Urteil der Fachleute das Gebäude mit vertretbarem Aufwand nicht mehr erhalten werden kann.“ Peter Kaiser, Klinikdirektor Die architekturhistorische Bedeutung des Baus setzen Denkmalschützer hoch an. Der dreigeschossige ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen