Nüdlingen

Mit vollem Einsatz

Beim TSV Nüdlingen ist der syrische Flüchtling Fahed bestens integriert und ein fester Bestandteil der Mannschaft.
Fahed mit seinem TSV-Trikot auf dem Sportplatz des TSV Nüdlingen Foto: Werner Freidhof
Fahed mit seinem TSV-Trikot auf dem Sportplatz des TSV Nüdlingen Foto: Werner Freidhof
Seit gut einem Jahr spielt Fahed Harba in der 1. Mannschaft des TSV Nüdlingen Fußball. Der 24-jährige Fahed ist zusammen mit seiner Schwester aus Syrien geflüchtet. Seine Eltern leben noch in seinem Heimatort Idlieb, der etwa 50 Kilometer von der Stadt Aleppo entfernt liegt. Fußball-Abteilungsleiter Werner Freidhof berichtet, dass am Anfang die Verständigung mit Fahed schwierig gewesen sei. Doch seit er im Berufsbildungszentrum in Münnerstadt in den Fächern Deutsch und Mathematik unterrichtet wird, versteht und spricht er die deutsche Sprache immer besser.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen