Bad Kissingen

Nachruf auf Axel Karl: Der Lotse ist von Bord gegangen

Die Kissinger kannten Axel Karl in vielen Rollen. Er war Lehrer, Leiter des Medienzentrums und bei Rakoczy war er Bismarck. Jetzt ist er im Alter von 71 Jahren gestorben.
Bismarck und die Doggen: Im vergangenen Jahr war Alexander Karl zum letzten Mal in der Rolle des Reichskanzlers beim Rakoczy-Fest zu sehen. Foto: Siegfried Farkas
Bei den Historischen Persönlichkeiten des Rakoczy-Fests ist es wie im richtigen Leben. Alle Menschen sind gleich, aber manche sind gleicher. Aus der Riege jener Figuren, die Bad Kissingen alljährlich als Zeugen seiner Weltbadzeit vorführt, ragen einige heraus: der Fürst und die Quellenkönigin, Sisi natürlich, und mit feinen Abstufungen die Wittelsbacher. Unter den gesetzten Herren im schwarzen Frack steht einer im Vordergrund: Fürst Bismarck. Fast drei Jahrzehnte lang hat Alexander Karl beim großen Heimatfest der Kissinger der Erinnerung an die historische Figur des Eisernen Kurgasts Charakter verliehen. Nun ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen