BAD KISSINGEN

Patient lief einfach weg

(pi) Ein Patient war am Samstagnachmittag aus einem Krankenhhaus verschwunden. Ein Krankenpfleger hatte die Polizei verständigt. Der 67-Jährige sei gesundheitlich gefährdet und bedürfe der Behandlung, sagte er. Zudem sei der Mann nur leicht bekleidet. Die Beamten leiteten sogleich eine intensive Suche ein, an der sich auch Angehörige des Verschwundenen beteiligten. Außerdem wurden die Taxi-Zentrale und ein Sicherheitsunternehmen, dessen Mitarbeiter im Stadtgebiet unterwegs waren, benachrichtigt. Zunächst wurden der Krankenhauskomplex sowie das Wohnanwesen des Verschwundenen und die Innenstadt ergebnislos abgesucht. Dann drohte die Nacht herein zu brechen. Um die Suche zu beschleunigen, wurde die Rettungshundestaffel des BRK angefordert, da nicht auszuschließen war, dass sich der Vermisste in einem Waldgebiet zwischen dem Krankenhaus und seiner Wohnung verirrt hatte. Zum Glück konnten die Hilfskräfte dann wieder heimgehen, weil der Gesuchte kurz vor 21 Uhr dann doch selbst auftauchte. Das Pflegepersonal hatte ihn in einem leer stehenden Krankenzimmer aufgestöbert. Offenbar war er jedoch draußen unterwegs gewesen, so die Polizei. Über die Gründe seines Verschwindens konnten die Beamten nichts in Erfahrung bringen.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!