Bad Kissingen

Rakoczy-Fest: Heuer schmückt Theodor Fontane den Pin

Bei der Auswahl der historischen Figur, die den Pin zum Fest ziert, würdigen die Rakoczy-Macher gern persönliche Jubiläen. Heuer ist Theodor Fontanes 200. Geburtstag.
Der Schriftsteller Theodor Fontane ziert 2019 den Pin zum Rakoczy-Fest. Dargestellt wird Fontane beim Fest von Jürgen Kröckel (im Bildhintergrund), dem man die Rolle um diese Zeit des Jahres noch nicht ansieht. Foto: Siegfried Farkas

Der Verein der Freunde und Förderer des Rakoczy-Fests hat sich zu einer tragenden Säule dieses größten Heimatfests im nördlichen Unterfranken entwickelt. Als der Verein jetzt bei seiner Mitgliederversammlung Bilanz der Arbeit im vergangenen Jahr zog, wurde das vor allem an Zahlen deutlich.

Vorsitzender Peter Krug berichtete den Mitgliedern, dass der inzwischen auf 231 Mitglieder angewachsene Verein vergangenes Jahr 18 300 Euro in das Fest investiert habe. Insgesamt seien damit seit der Gründung des Vereins 2006 bereits 118 000 Euro zur Unterstützung und Weiterentwicklung des Rakoczy-Fests zusammengekommen.

Beflaggung erneuert

Sichtbar sind die Investitionen des vergangenen Jahres unter anderem an der erneuerten Beflaggung zum Fest. In diesem Jahr sind unter anderem Ausgaben für die Uniformen des Fürsten und des Hofmarschalls vorgesehen. Ein wichtiges Anliegen ist zudem die Neugestaltung der Festwägen für Ludwig II. und Katharina die Große.  Vorgenommen haben sich nach Krugs Worten diese Aufgabe, die sogenannten Wawa-Schrauber um Jürgen Sand. Sie haben bereits den  historischen Sprengwagen der Staatlichen Kurgärtnerei restauriert.

Ihre Einnahmen erzielen die Freunde und Förderer des Fests nicht nur aus den Mitgliedsbeiträgen. Unter dem Punkt Sponsoring sind immer wieder namhafte Summen zu verbuchen. Ein wichtige Geldquelle ist zudem das alljährliche Sonderkonzert. Bei der für 3. Mai geplanten Auflage für dieses Jahr soll es im Tattersall auf eine musikalische Zeitreise in die Schlagerwelt der Fünfziger- bis Achtzigerjahre gehen.

Pin kostet ab heuer 5 Euro

Thomas Lutz, der zusammen mit Bruno Heynen das Fest für Stadt und Staatsbad GmbH verantwortlich organisiert, stellte der Mitgliederversammlung nicht nur die neue Quellenkönigin Alexandra Kaiser vor. Er berichtete daneben auch über die Entwicklungen beim Pin zum Fest. Als die Historische Persönlichkeit, die diese Art Eintrittskarte zum Fest ziert, wurde in diesem Jahr der Schriftsteller Theodor Fontaneausgewählt, dargestellt von Jürgen Kröckel. Anlass ist der 200. Geburtstag des Schriftstellers. Er hat Bad Kissingen nicht nur mit einer Novelle und einem heiteren dichterischen Eintrag im Goldenen Buch der Stadt ein kleines Denkmal gesetzt, sondern in seinem Werk um den Bruderkrieg auch den Kampf um Bad Kissingen vom 10. Juli 1866 ausführlich geschildert.

Kosten wird der Pin von diesem Jahr an fünf Euro, teilte Lutz darüber hinaus mit. Die Preiserhöhung begründete er in einer schriftlichen Mitteilung mit dem Verweis auf gestiegene Sicherheitsanforderungen. Darüber hinaus seien auch die Kosten für das Programm und für Dienstleistungen von außen gestiegen.

Rückblick

  1. Warum das Rakoczy-Feuerwerk für viele heuer kleiner wirkte
  2. Reitverein zeigt Formationsritt
  3. Rakoczy-Fest: Der Regen kam erst am Ende
  4. Rakoczy-Festzug blieb komplett im Trockenen
  5. Abrocken mit Rakoczy auf der Medienwiese
  6. Mit den Persönlichkeiten des Rakoczy-Fests auf Du und Du
  7. Wenn die Ballgäste des Fürsten durch den Kurgarten spazieren
  8. Rakoczy an der Saale: Tausende Lichter sorgen für Atmosphäre
  9. Kissingens Historische zum ersten Mal vor der Spielbank
  10. Rakoczy startet mit Kaiserwetter
  11. Bad Kissingen: Standesgemäße Bettwäsche für Fürst Rákóczi
  12. Was Theodor Fontane über Kissingen sagte
  13. Wie Bad Kissingen sein Fest der Feste feiert
  14. Rakoczy-Praline Nummer sechs: Mokka und Kardamom für Beatrix
  15. Rakoczy-Fest: Heuer schmückt Theodor Fontane den Pin
  16. Die neue Quellenkönigin will lieber ein Ballkleid als ein Brautkleid
  17. Die Neue stammt aus Aura
  18. Rakoczy-Feuerwerk: Viel Aufwand für zwölf Minuten
  19. Tanz bis in die Nacht auf der Medienwiese
  20. Zehntausende feiern mit Fürst Rákóczi
  21. Erste Bilderauswahl vom Festzug zum Rakoczy-Fest
  22. Wo Kaiser und Könige mit Normalsterblichen reden
  23. Main-Post und TV-Touring sorgen für Partystimmung auf der Medienwiese
  24. Fürst Rakoczy lädt zum Ball der Eitelkeiten
  25. Historische Persönlichkeiten müssen in die Wandelhalle umziehen
  26. Lichtermeer an der Saale und Reitkunst im Luitpoldpark
  27. Rakoczy startet mit hochsommerlichen Temperaturen
  28. Rakoczy-Fest: Die Stadt steht Kopf
  29. Was Frauen von Sisi wissen wollen
  30. Geschichte lernen mit einer Praline
  31. Kaiser, Könige und Schwarzkittel
  32. Carina I. trägt Dunkelblau
  33. Was Friedrich von Hessing Kissingen hinterließ
  34. Eine Königin mit Bodenhaftung
  35. Tragende Säule für das Heimatfest der Kissinger
  36. Carina Wehner wird neue Quellenkönigin
  37. Autogrammstunde ist kein Fall für die Polizei
  38. Einmal gab's doch größeren Streit
  39. Autogramme, Lämpchen und Feuerwerk zum Festausklang
  40. Rakoczy feiert unbeschwert und regenfrei
  41. Festzug zu Rakoczy: Veranstalter sprechen von 15 000 Besuchern
  42. Eintauchen in die Welt von Rákóczi
  43. Wenn auf der Medienwiese die Stimmung kocht
  44. Lustwandeln in der Weltbadzeit
  45. Ballgäste zeigen sich dem Publikum
  46. Ludwig II. und das Gruppenbild
  47. Lasershow als Entschädigung
  48. Bei Rakoczy feiern auch die Kleinen groß
  49. Regen macht Rakoczy doch zu schaffen
  50. Tyras III heißt eigentlich Rosa Müller

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Siegfried Farkas
  • Bruno Heynen
  • Figuren
  • Geburtstage
  • Katharina die Große
  • Ludwig II.
  • Peter Krug
  • Rakoczy-Fest
  • Theodor Fontane
  • Thomas Lutz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!