Regina Rinke: „Das ist nicht mehr mein Rhönklub“

Regina Rinke ist seit 1966 Mitglied im Rhönklub. 22 Jahre – bis 2011 – war sie Vorsitzende eines der größten Wandervereine Deutschlands. Nun tritt die 76-Jährige in Unfrieden aus.
Wendet sich anderen Dingen zu: die langjährige Rhönklub-Präsidentin Regina Rinke. Foto: Foto: Steffen Standke
Regina Rinke ist seit 1966 Mitglied im Rhönklub. 22 Jahre – bis 2011 – war sie Vorsitzende eines der größten Wandervereine Deutschlands. Nun tritt die 76-Jährige in Unfrieden aus. Die Main-Post sprach mit Rinke über die Gründe, das Verhältnis zum Vorstand und wie sie künftig mit dem Verein umgeht, der ihr Lebenswerk war. Frage: Frau Rinke – Sie sind völlig überraschend aus dem Rhönklub ausgetreten. Warum? Regina Rinke: Weil ich menschlich absolut enttäuscht bin von der Entwicklung, die der Verein genommen hat. Was genau hat sie denn enttäuscht? Rinke: Einiges. Es fängt an, dass der Vorstand ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen