ROTTERSHAUSEN

Rocken mit Wischmopp

Sonne, Staub, Regen, Schlamm. Bei der „Lutzi“ in Rottershausen herrschte Festivalwetter pur. Und es kommen immer mehr Besucher. Wie packen das die Organisatoren?
kg-josch-lutzi-titel-16
Und „Ab geht die Lutzi“: Publikum und Künstler waren gut drauf beim Rottershäuser Open-Air. Foto: Foto: Johannes Schlereth
Sonne, Staub, Regen, Schlamm. Bei der „Lutzi“ in Rottershausen herrschte Festivalwetter pur. „Es ist hammergeil hier, ich finde solche kleinen Festivals mittlerweile besser als die ganz Großen wie Rock im Park“, sagt Lukas Winefeld. Er hat dieses Jahr zum ersten Mal das Rottershäuser Kult-Open-Air besucht. Vorbildlich umgesetzt Dass ein Run auf kleine Festivals existiert, weiß auch Christian Stahl. Der 33-Jährige ist Mitorganisator der „Lutzi“. „Wir haben uns zwar schon wieder vergrößert, haben aber am Samstag festgestellt, dass das immer noch nicht reicht.“ ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen