Hammelburg

Rolf Zuckowski in Hammelburg

Liedermacher Rolf Zuckowski berührte Groß und Klein auf dem Hammelburger Marktplatz. Auch etliche Flüchtlingskinder waren mit dabei.
Rolf Zuckowski, ein Star zum Anfassen und Liebling der Kinder, gastierte auf dem Hammelburger Marktplatz, auf dem sich rund 700 Kinder und Erwachsene einfanden. Fotos: Winfried Ehling
Rolf Zuckowski, ein Star zum Anfassen und Liebling der Kinder, gastierte auf dem Hammelburger Marktplatz, auf dem sich rund 700 Kinder und Erwachsene einfanden. Fotos: Winfried Ehling
Ein besonderes Ereignis im Reigen der Veranstaltungen zu Hammelburgs Stadtjubiläum bildet ein Konzert, das speziell den Kindern gewidmet war. Kuno Holzheimer, Leiter der Bayerischen Musikakademie Hammelburg, ermöglichte den Auftritt des Liedermachers, Komponisten und Texters, Rolf Zuckowski, der auch als Schirmherr des Open air auftrat.
Für viele Kinder ging damit ein Wunschtraum in Erfüllung. Kennt man Rolf Zuckowski doch als einen fröhlichen, humorigen aber auch herzlichen Star, der sehr gut auf Kinder eingehen und ihnen mit Geduld ein Lied beibringen kann, z.B. von Auftritten auf der Trimburg.
Zuckowski kam nicht alleine. Er brachte "seine Jungs" mit - Buben von sechs und 15 Jahren - die vom gemeinsamen Singen begeistert sind. Mit diesem Chor erfüllten sich der Liedermacher und der Initiator, Jens Pape, ebenfalls Chorleiter und Komponist, einen gemeinsamen Wunsch. "Mit den Jungs erleben wir tolle, gemeinsame, musikalische Erlebnisse", räumen beide begeistert ein. Auftritte in ganz Deutschland brachten den "Jungs" schließlich die Auszeichnung "Goldenes Schlitzohr" ein.


Gute Kontakte

"Wir an der Bayerischen Musikakademie arbeiten mit Rolf schon lange zusammen und haben inzwischen gute Kontakte geknüpft", informiert Kuno Holzheimer. So weilte Zuckowski des öfteren beim noch von Hans Schneider gegründeten Verein "musifit" zu Veranstaltungen auf der Trimburg und an der Musikakademie Hammelburg, um den "Wim"-Kindern das gemeinsame Singen schmackhaft zu machen. Dementsprechend ist der Star vielen Mädchen und Jungen bekannt und bei ihnen beliebt.
"Herzlich willkommen, schön dass ihr da seid. Wir haben uns auf euch gefreut", rief er den rund 300 Kindern vor der Bühne auf dem Marktplatz zu, die meist auch noch Eltern, Oma und Opa mitgebracht hatten. Der Hamburger - oft auf großer Tour - ist vor einigen Jahren von seiner Profi-Karriere zurückgetreten, um sich ganz der Förderung junger Talente und gemeinsamen Auftritten mit Kindern zu widmen.
Jens Pape stellte eingangs die "Jungs" vor, die sich mit dem Song "Wir sind die Jungs aus Hamburg" präsentierten. Die Melodie kannten viele - auch Erwachsene - als "Hit the road, Jack". Auch die Kids aus der Saalestadt waren von Beginn an - trotz 25 Grad - enthusiastisch dabei, wenn Frontmann Rolf ihnen ein Lied beibrachte. Darunter viele Flüchtlingskinder, die vielleicht den Text nicht ganz verstanden, aber trotzdem versuchten, mitzusingen, was Zuckowski besonders berührte.
Bei seinem Top-Titel "Lieder, die wie Brücken sind" und dem Song "Starke Mädchen, starke Jungs" sangen sogar die Buben und Mädchen der Grundschule am Mönchsturm mit dem Chor. Der kinderliebe 68-jährige von der "Waterkant", ließ es sich auch nicht nehmen, mit den Jüngsten der Asylbewerber - die den Marktbrunnen zu ihrem Lieblings-Spielplatz erwählten - dort persönlich zu reden und ihnen fürs Mitmachen zu danken.


Zuckender Rock'n'Roller

In das Konglomerat aus Volks- und Kinderliedern brachte Chorleiter Pape Pep ein, wenn er sich bei dem Titel "Ihr ward genauso wie wir" zum zuckenden Rock'n'Roller verwandelte. "Damals waren es die Kinder der 60-er und 70-er Jahre - die Kids des Rock 'n' Roll, eure Eltern - die die aktuellen Hits trällerten", erklärte Zuckowski der singenden Schar. "You really got me" bestätigten die Hamburger Buben.
Selbstredend kamen auch andere Songs, wie das berührende "Du hast einen Freund in mir" oder die alte Volksweise vom Sängerstreit des Kuckucks und dem Esel, der bekanntlich mit dem Duett "Kuckuck, kuckuck, iaahh" endete, das auch den syrischen, afghanischen und irakischen Kindern schnell ins Ohr ging.

Schlagworte

  • Hammelburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!