TRIMBURG

Rolf Zuckowski steht Pate für Musifit

Der wohl berühmteste Kinderliedermacher Deutschlands war Geburtshelfer bei der Gründung des neuen Vereins Musifit Trimburg. Rolf Zuckowski stand am Donnerstagabend Pate, als Musifit auf der Trimburg aus der Taufe gehoben wurde. Der Verein hat zum Ziel, die Gesundheit von Kindern durch Bewegung, Musik und Spiel zu fördern.
Zur Gründung des Vereins Musifit pflanzten die Initiatoren einen Baum auf der Trimburg (von links): 1. Vorsitzender Hans Schneider, Landrat Thomas Bold, Rolf Zuckowski und Bürgermeister Ludwig Neeb.

„Eigentlich ist das Ganze aus der Not geboren“, schmunzelt Hans Schneider, der Ideengeber und 1. Vorsitzende des neuen Vereins. Denn die Freunde der Trimburg, ebenfalls ein Verein, bei dem Hans Schneider der Vorsitzende ist, hatten ihren Vereinszweck erweitern müssen, um an Leader-plus-Mittel für die jüngst erfolgte Überdachung der Burg zu kommen. War bislang nur der Erhalt der Ruine Vereinszweck, so war nun auch deren kulturelle Nutzung gefordert. So kam Hans Schneider die Idee, die Trimburg zu einer „Singburg“ zu machen.

Mit ins Boot holte er zuerst die Musikakademie Hammelburg, deren früherer Direktor Hermann Grollmann maßgeblich das Projekt mitentwickelt und auch die Kontakte zu Kinderliedermacher Rolf Zuckowski vermittelt hat, als dieser im Sommer dort ein großes Open-Air gab. Schneider fuhr mehrfach nach Hamburg und feilte mit Zuckowski an dem Konzept.

Als erstes Projekt von Musifit ist eine Klassen-Musikreise im Juli nächsten Jahres geplant, bei der zwei dritte Klassen aus Bayern und Thüringen zusammengeführt werden sollen. Untergebracht werden die Schülerinnen und Schüler in der Hammelburger Musikakademie, wo sie sich eine Woche lang unter fachlicher Anleitung mit Musik, Gesang, Bewegung und Tanz beschäftigen. Die Kinder sollen gemeinsam ein kleines Projekt erarbeiten, das kann zum Beispiel ein Theaterstück mit Musik und Tanz sein. Zum Abschluss der Musikreise wird das Erlernte dann bei einer Schlussveranstaltung den Eltern auf der Trimburg präsentiert.

Zuckowski hat solche Musikreisen für Kinder erstmals 2006 mit Schulklassen aus Thüringen, Niedersachsen und Sachsen Anhalt gemacht. „Das war ein voller Erfolg“, sagt der Kinderliedermacher. Für das Projekt Musifit war er deshalb schnell zu gewinnen, verfolgt er doch seit langem mit seiner Stiftung „Kinder brauchen Musik“ die musikalische Gesundheitsförderung von Kindern. „In vielen Schulen wird der Musikunterricht etwas stiefmütterlich behandelt“, bedauert Zuckowski. Musifit könnte deshalb eine Leuchtturmfunktion übernehmen und die Idee der Gesundheitsförderung durch Bewegung und Musik in die Schulen tragen.

„Die Kultusminister von Bayern und Thüringen waren begeistert“, sagt Hans Schneider, der den Ministern Musifit bereits vorgestellt hat. Auch vor Ort konnte Schneider zahlreiche Interessierte für sein Projekt gewinnen. So wurde Musifit am Donenrstagabend mit 19 Gründungsmitgliedern aus der Taufe gehoben. Mit dabei ist auch Landrat Thomas Bold als 2. Vorsitzender. Zur Feier des Tages hatte der Hammelburger Bäckermeister Walter Emmert sogar Musifit-Muffins gebacken.

Die Gründung des neuen Vereins wurde noch mit einer Baumpflanzung auf der Trimburg bekräftigt. Eine Mispel an der Burgmauer soll jetzt mit dem jungen Verein wachsen.

Für die Gründungsmitglieder um Vorsitzenden Hans Schneider beginnt jetzt die Arbeit. In den nächsten Wochen sollen die Ausschreibungen für die Musik-Klassenreise im Juli 2008 an Schulen in Thüringen und Bayern verschickt werden. Gleichzeitig müssen Referenten und Dozenten für das Projekt gesucht werden. Rolf Zuckowski wird die Abschlussveranstaltung gestalten.

„Kinder brauchen Musik“, sagt Rolf Zuckowski (hier beim Open-Air an der Musikakademie Hammelburg). Er hat als Pate den Verein Musifit mit aus der Taufe gehoben, der die Gesundheit von Kindern durch Bewegung, Musik und Spiel fördern will.FOTO Angelika Silberbach

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!