BAD BRÜCKENAU

Rückblende: Schnapsbrennen war weit verbreitet

270 Schnapsbrenner

Etwa 270 Schnapsbrenner gab es noch vor 40 Jahren im Brückenauer Altlandkreis. Dies teilte damals der Fränkische Klein- und Obstbrennerverband mit und widersprach der damaligen Annahme, die Zunft der Schnapsbrenner sei längst ausgestorben. Allerdings hätten sich nach Ansicht des Verbandsvorsitzenden E. Klüpfel (Thüngersheim) durch die Erhöhung der Branntweinsteuer neue Probleme ergeben.

Bad Brückenau als Hochburg der Kriminalität

Einen sprunghaften Anstieg der Autoaufbrüche registrierte die Brückenauer Polizei vor 25 Jahren. Trotz vermehrter Streifengänge würde nachts dann an anderer Stelle „wirklich jedes Auto aufgebrochen“, war damals in der Main-Post zu lesen. Im statistischen Vergleich aller gemeldeten Straftaten zur Bevölkerungszahl sei die Zweibäderstadt Bad Brückenau (1008 Delikte) ein kriminelleres Pflaster als beispielsweise Hammelburg (578).

Prümmer-Klinik bekommt Computertomograf

Einen Meilenstein in der medizinischen Versorgung meldete die Main-Post vor zehn Jahren: Die Franz-von-Prümmer-Klinik hatte den ersten Spiral-Computertomografen in der Kurstadt angeschafft. Vorher war diese Aufgabe immer vom Fuldaer Klinikum übernommen worden. Die medizinische Kompetenz sei ein wichtiger Anreiz auch für Kurgäste, nach Bad Brückenau zu kommen, freute sich Kurdirektorin Andrea Schallenkammer.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Computertomografen
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Polizei
  • Verbrechen und Kriminalität
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!