SCHONDRA

Russische Polizisten spielen Taxi für Rhöner Fans

Rhöner Fans feuern unsere Jungs in Russland an. Schon vor dem Schweden-Spiel haben sie einiges erlebt.
In der Not hilft die russische Polizei. Auf dem Nachhauseweg vom Stadion waren die WM-Fans etwas orientierungslos. Dann fuhr sie die Polizei ins Hotel. Foto: Foto: Günter Kühnlein
Günter Kühnlein muss sich konzentrieren. „Moment, wann waren wir in Rostow? Genau. Das war doch erst gestern!“ Man kann sich schon etwas vertun mit den Städten in einem großen Land wie Russland. Nach Moskau und Nischni Nowogorod haben die WM-Fans aus Schondra und Hammelburg auch den knappen Sieg von Uruguay gegen Saudi-Arabien in der Stadt am Don gesehen. Von dort sind sie im Nachtzug weiter ans Schwarze Meer nach Sotschi: achteinhalb Stunden und 600 Kilometer. Im Vorfeld der WM war viel über gewaltbereite Fans zu lesen in allen Zeitungen. „Wir haben rein gar nichts davon gemerkt hier bei ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen