Geroda

Sanierungen in Geroda im Mittelpunkt

Neben Instandsetzungen von Häusern und Straßen ging es bei der Bürgerversammlung auch um das Thema, Bauwillige nach Geroda und Platz zu locken.
Eine gute Entscheidung war es, ,,Die Böll" zu sanieren. Geroda hat jetzt zwei gut gehende Gasthäuser. Die Arbeiten am Biergarten "Der Böll" sind voll im Gange. Foto: Gabriele Sell
Eine gute Entscheidung war es, ,,Die Böll" zu sanieren. Geroda hat jetzt zwei gut gehende Gasthäuser. Die Arbeiten am Biergarten "Der Böll" sind voll im Gange. Foto: Gabriele Sell
Es ist die im Raum stehende mögliche Ausweisung der Rhön zum dritten Nationalpark Bayerns, was den Menschen in der Marktgemeinde Geroda Sorgen macht. Bei der Bürgerversammlung für die beiden Ortsteile Geroda und Platz, die sehr gut besucht war, äußerten etliche ihre Bedenken. "Sollen wir unser Holz den Käfern hinschmeißen?", lautete zum Beispiel eine Frage. Schließlich gebe es ja bereits die Kernzone in der Rhön."Es wird viel geredet, aber keiner weiß wirklich etwas", sagte Bürgermeister Alexander Schneider (UWG).
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen