Aschach

Schloss Aschach: Graf Luxburg wie er leibt und lebt

Das Große Schloss ist seit zwei Jahren geschlossen. Hinter den Kulissen wird jedoch mit Hochdruck gearbeitet. Die museale Neukonzeption birgt Überraschungen.
Das Graf-Luxburg-Museum soll zur Saison 2020 wieder geöffnet sein. Künftig können Menschen mit Handicap bequem im Aufzug (siehe rechts) ins Schloss gelangen. Foto: Isolde Krapf
Während die Herren sich im Rauchzimmer um den Regierungspräsidenten Friedrich von Luxburg scharen, sitzen die Damen nach dem Essen mit Gräfin Luise im Salon: Man bespricht die neuste Bad Kissinger Mode, während draußen im Gang Dienstboten hin- und her huschen. Nebenan im Speisezimmer wird der Tisch abgeräumt. Die Bediensteten tuscheln. Da fällt ein Besteck-Löffel zu Boden, die Serviette flattert hinterher. Die Gräfin schließt die Tür und wendet sich ihren Gästen zu. So in etwa könnte es sich anno dazumal um die Mittagszeit auf dem Schloss abgespielt haben, wenn sich die Grafenfamilie für ein paar Monate zur ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen