Bad Brückenau

Sinntalbahn: Pachtvertrag verzögert sich weiter

Eigentlich wollten die Bahnfreunde Ernst machen. Doch die Pachtverhandlungen zwischen Deutscher Bahn und dem Förderverein Sinntal-Kreuzbergbahn stocken - also stockt auch das Anhörungsverfahren bei der Regierung von Unterfranken.
So absurd wie das Andreaskreuz am ehemaligen Bahnhof Bad Brückenau Stadt mutet bisweilen das Gezerre um die Bahnstrecke von Jossa nach Wildflecken an. Foto: Ulrike Müller
So absurd wie das Andreaskreuz am ehemaligen Bahnhof Bad Brückenau Stadt mutet bisweilen das Gezerre um die Bahnstrecke von Jossa nach Wildflecken an. Foto: Ulrike Müller
Im August könnte der unendlichen Geschichte der Sinntalbahn ein neues Kapitel angefügt werden. "Nach unseren Informationen endet die Verhandlungsfrist Ende Juli", berichtete Jürgen Dobler, Leiter der Abteilung Tiefbau im Landratsamt Bad Kissingen, in der vergangenen Sitzung des Wirtschafts- und Umweltausschusses. Der Förderverein Hessisch-Bayerische Sinntal-Kreuzbergbahn möchte die Strecke von Jossa nach Wildflecken von der Deutschen Bahn (DB) pachten. Doch die Verhandlungen zögern sich hin.