Bad Brückenau

Sinntalbahn: Staudenbahn legt Widerspruch ein

Alle vier Kommunen an der Bahnstrecke haben den lang ersehnten Freistellungsbescheid bekommen. Doch sie haben sich zu früh gefreut.
Als kleiner Junge ist Wilhelm Friedrich oft mit der Sinntalbahn gefahren. Heute wartet der Zeitlofser Bürgermeister nicht mehr auf den Zug, sondern auf den Radweg. Foto: Ulrike Müller
Als kleiner Junge ist Wilhelm Friedrich oft mit der Sinntalbahn gefahren. Heute wartet der Zeitlofser Bürgermeister nicht mehr auf den Zug, sondern auf den Radweg. Foto: Ulrike Müller
Die Freude war groß. Sie löste sich aber schnell in Luft auf. Am 24. Februar erhielt die Stadt Bad Brückenau den Freistellungsbescheid für die Flurstücke der Sinntalbahn. Endlich, dachte sich Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks. Endlich, dachten sich auch ihre Bürgermeisterkollegen. Denn es folgten Freistellungsbescheide für alle betroffenen Kommunen der Brückenauer Rhönallianz: Wildflecken (2. März), Riedenberg (7. März) und Zeitlofs (10. März). Einen Monat nach der Zustellung sollten sie rechtswirksam werden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen