Oberthulba

Sorge um die schöne Landschaft

Der Tourismusverein Thulbatal sieht in der geplanten Stromtrasse einen starken Einschnitt. Ihr Bau würde nach Einschätzung von Vereinschef Gerhard Karg die "sensible Landschaft" schädigen.
Gerhard Karg bringt es auf den Punkt. "Wir vom Tourismus Thulbatal machen uns große Sorgen wegen der geplanten Stromtrasse SuedLink entlang der A7 und durch das Thulbatal." Der Vereinsvorsitzende befürchtet negative Auswirkungen auf den Wirtschaftszweig Tourismus durch eine Schädigung der "sensiblen Landschaft". Zudem verweist er auf eine Durchschneidung der Waldgebiete und den damit verbundenen geringeren Holzertrag.

"Krasser Widerspruch"

"Das Tourismusgebiet Thulbatal ist eingebettet in den Naturpark Bayerische Rhön und die Weinregion Frankens Saalestück", machte Karg deutlich. Auch würde das erst vor kurzem erweiterte Biosphärenreservat Rhön durchschnitten. In dessen Kernzonen darf nach den strengen Vorgaben nicht ein einziger Baum gefällt werden. "Deshalb besteht hier ein krasser Widerspruch zu den Vorhaben von SuedLink", unterstreicht Karg.
Der Verein betont weiter, das Hauptpotenzial der hiesigen Region seien noch weitgehend intakte Natur- und Landschaftsräume. Der Tourismus lebe zu einem großen Teil von der Unberührtheit der Rhön und des Saale- und Thulbatales. "Der Tourismus ist hier in der Region ein Schwerpunkt der Gesamtwirtschaft, woran eine Vielzahl von Familieneinkünften und Arbeitsplätzen hängen", führte der Vereinschef weiter aus. Einmalige Täler und Auen würden durchtrennt und damit unwiederbringlich ihren Charakter als Erholungsraum verlieren.

Beitritt zu Initiative

Der Schaden für das Tourismusgebiet wäre dauerhaft, das größte Kapital, die Schönheit und Einmaligkeit der Landschaft, würde verloren gehen. "Auch würde die Trasse den Bäderlandkreis Bad Kissingen durchschneiden", betont Karg.
Der Tourismusverein Thulbatal bekundet daher seine Solidarität mit dem Markt Oberthulba und den angrenzenden betroffenen Gemeinden. Der Verein wird auch der Gesamtinitiative Neue Stromtrasse im Landkreis Bad Kissingen beitreten. Einen entsprechenden Beschluss hat er bereits gefasst.
"Ich sehe in dem Zusammenschluss auf Landkreisebene eine größere Effizienz als die Bildung einer Initiative vor Ort", erläutert Karg. Bereits vor einiger Zeit habe der Tourismusverein die Bayerische Staatsregierung um Unterstützung gebeten.

Rückblick

  1. Neue Stromtrassen: Kreistag wehrt sich und verschärft den Ton
  2. Stromtrassen: Lokale Politiker protestierten in Berlin
  3. Stromtrassen: CSU Bergrheinfeld weist Grünen-Kritik zurück
  4. Stromtrassen: Bürgerinitiativen nennen sie überflüssig
  5. Stromtrassen: Weisgerber spricht von Erfolgen
  6. Stromtrassen: Grüne kritisieren Weisgerber
  7. Bad Kissingen: Was sagen denn die Bürger zur geplanten P 43?
  8. SuedLink-Pläne: Schweinfurter Landrat reagiert verärgert
  9. 380-Kilovolt-Stromleitung: Wie ein eiserner Vorhang
  10. Kommentar: Die SuedLink-Firmen sind sich ihrer Sache sicher
  11. SuedLink-Firmen schaffen Fakten: Milliardenauftrag vergeben
  12. Corona und der Stromnetzausbau: Neue Regeln für Verfahren
  13. SuedLink: Trassengegner scheitern mit Antrag auf Planungsstopp
  14. SuedLink: "Die Trassen zu bauen wäre bedauerlich und teuer"
  15. Aussetzung von SuedLink-Verfahren wegen Corona beantragt
  16. SuedLink: Könnten Klagen den Trassenbau jahrelang verzögern?
  17. Behörde legt ersten Abschnitt der Stromtrasse SuedLink fest
  18. SuedLink: Trasse soll einen Bogen um Rheinfeldshof machen
  19. SuedLink-Gegner: Studie stellt Netzplanung in Frage
  20. Planung der umstrittenen SuedLink-Trasse stockt in Unterfranken
  21. Bayernwerk: Hochspannungsleitungen bei Bergrheinfeld umbauen
  22. Behörde: Entscheidung über SuedLink-Trasse zum Jahreswechsel
  23. SuedLink: Hubert Aiwanger hadert weiter mit Stromtrassen
  24. Würzburg wird zentraler Projektstandort für SuedLink
  25. SuedLink-Trasse bei Strahlungen: Bürger wollen sich wehren
  26. Milliardenprojekt SuedLink: Ist die Stromtrasse notwendig?
  27. SuedLink verzögert sich: Warum Strom wohl erst 2026 fließt
  28. Bad Kissingen: Was die ÖDP von der P 43 durch den Landkreis hält
  29. Bad Kissingen: Kreis-Kommunen melden Protest gegen P 43 an
  30. Netzausbau: Eine Trasse entfällt, die zweite kommt als Erdkabel
  31. SuedLink-Trasse: Bürgermeister wollen mitreden
  32. SuedLink: Wie eine Stromautobahn die Region polarisiert
  33. Nicht viel Neues zu "Südlink" im Wirtschaftssausschuss
  34. SuedLink: Strahlungen will eine andere Strecke
  35. Infomarkt zu Suedlink
  36. Tennet informiert über Stromtrasse
  37. Landrat kritisiert SuedLink-Pläne scharf
  38. SuedLink: Begeisterung hält sich in Grenzen
  39. SuedLink-Planung: Wie die Trasse in Unterfranken laufen soll
  40. Südlink: Nächster Schritt Ende Februar
  41. Jahresrückblick: Harte Fronten beim Stromnetzausbau
  42. Suedlink wirft seine Schatten voraus
  43. Peter Altmaier in Bergrheinfeld: Wohin mit den Stromtrassen?
  44. Linke: „Suedlink“ dient nur dem Profit
  45. Netzprobleme machen Strom teurer
  46. Rückblick 2017: Weiter Kritik an Stromtrassen
  47. SuedLink: Steht die Planung?
  48. Thüringen schlägt alternativen Verlauf für SuedLink vor
  49. Fehlende Stromtrassen bereiten Sorge
  50. SuedLink: Kritik aber auch Einigkeit mit Grünen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Oberthulba
  • Stromtrassen
  • Suedlink-Stromtrasse
  • Südlink
  • Tourismusregionen
  • Tourismusvereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!