BAD BOCKLET

Spannung auf die Dorfmission

bb-ksvd-dorffest 02
Nette Idee: Anlässlich des Starts der Bewerbung zum Bayern-3-Dorffest im Juli ließen die Bad Bockleter Tauben starten. Foto: Sigismund von Dobschütz

Schon in aller Hergottsfrüh riefen die Bayern-3-Redakteure am heutigen Montag (17. August) bei Bürgermeister Wolfgang Back an und verrieten das Motto der Dorfmission. Wenn die Bürger am Nachmittag die gestellte Aufgabe bewältigen, winken 100 000 Zusatzpunkte fürs Dorffest.

Simone Faust und Sebastian Winkler wollten beim Interview am Morgen vom Bürgermeister wissen, wie die Bad Bockleter es zu Wege brachten, beim Voting fürs Bayern-3-Dorffest im Internet auf den zweiten Platz zu kommen. Back erzählte, wie er überall für das Ereignis warb. Unter anderem hatte er auch bei einem Besuch der Gemündener Hütte vor ein paar Tagen 2500 Handzettel zum Dorffest an die Gäste verteilt, mit der Bitte online für Bad Bocklet zu stimmen. Zudem fand sich unlängst ein Kreis Jugendlicher zusammen, die sich abends zur Voting-Party trafen.

Welche Aufgabe die Bad Bockleter am heutigen Nachmittag im Kurgarten zu bewältigen haben, ist natürlich noch nicht raus. Dem Bürgermeister verrieten die beiden Redakteure von Bayern 3 nur soviel: Es hat etwas mit „feucht und fröhlich“ zu tun. „Vielleicht kommen Wasser und Wein dabei vor?“, sinnierte Back im Gespräch mit der Redaktion. Möglicherweise muss man auch irgendetwas mit Wasser befüllen, vermuten andere in der Gemeinde, wie der Bürgermeister erzählt. Vorsichtshalber hatten die Bad Bockleter schon mal 100 Eimer geordert. „Vielleicht müssen wir ja irgendein Bassin mit Wasser füllen?“, stellte der Marktgemeindechef in Aussicht. Doch als das Bayern-3-Team gegen 13 Uhr anrückte, bedeuteten die Rundfunkleute dem Bürgermeister gleich, dass die 100 Eimer wohl nicht zum Erinsatz kommen werden. Also, die Spannung wächst!

Back hofft jedenfalls, dass sich möglichst viele Bürger heute gegen 15.30 Uhr am großen Springbrunnen im Kurgarten einfinden, damit der Spaß gelingt und Bad Bocklet die angekündigten 100 000 Punkte bekommt. Denn dann könnte das Staatsbad auch noch Vilshofen schlagen. Die Stadt rangiert derzeit im Internet nämlich auf dem ersten von sechs Plätzen. Ihre Dorfmission haben die Vilshofener allerdings schon hinter sich. Dort bestand die Aufgabe darin, aus 14 Metern Entfernung einen Ball in einen Basketballkorb zu werfen. Nach vier Minuten hatte das ein junger Mann tatsächlich geschafft.

Auch Kraftisried (derzeit Platz fünf) hat seine Bewährungsprobe bereits bestanden. Dort mussten die Einwohner innerhalb eines gewissen Zeitraums ganz genau 333 Stühle auf den Dorfplatz karren. Der kleine Ort übertraf sich selbst. Die Bewohner schleppten mehr als das Doppelte an Stühlen an.

Online für Bad Bocklet abstimmen kann man natürlich weiterhin unter www.badbocklet.de oder www.br.de/radio/bayern3.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Bocklet
  • Kurgärten
  • Wolfgang Back
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!