WILDFLECKEN

Spezialist für Amischlitten

(hl) Eines der wenigen noch vorhandenen Überbleibsel der durch die Amerikaner geprägten Epoche Wildfleckens ist der Reparaturservice für US-Fahrzeuge der Firma Beck. Dort macht man Autos flott, die eigentlich für den US-Markt gebaut werden und in Europa nicht verkauft werden.

Christoph Beck ist einer der wenigen Lizenzinhaber für Reparaturen und Garantiearbeiten an US-Fords in Europa, er importiert die Autos auch. Durch seinen Beruf hat er die Verbindung zu amerikanischen Kunden nie verloren. Heute kommen Soldaten aus Schweinfurt und Ansbach. Einige sind noch weiter weg stationiert.

Darüber hinaus hat die Firma Kunden aus dem gesamten europäischen Ausland, auch aus Osteuropa. „Unser Service ist offenbar so gut dass wir immer wieder weiterempfohlen werden“, sagt Christoph Beck. Er zeigt zur Bestätigung auf einen Ford „Mustang“ mit russischen Kennzeichen, der am Tag vorher mit dem Tieflader wegen eines Getriebeschadens angeliefert wurde.

Auch amerikanische Krankenwagen werden in Wildflecken repariert. „An der Technik dieser Fahrzeuge beißen sich die allermeisten Werkstätten die Zähne aus.“ Beck weiß auch in Sachen Benzinverbrauch Rat. Die US-Hersteller bauen auch schon sparsamere Motoren, berichtet er. Oder seine Werkstatt baut Autogasanlagen ein, deren Treibstoff billiger ist.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!