Bad Kissingen

Stadt sucht neue Pächter für das Forsthaus Klaushof

In Bad Kissingens gastronomischer Landschaft ist zurzeit viel Bewegung. Neben dem Ratskeller sucht die Stadt jetzt für ein zweites markantes Objekt neue Pächter.
Seit 2002 betreiben Carin und Norbert Grohmer das Forsthaus Klaushof. Aus Alters- und Gesundheitsgründen wollen sie nun kürzer treten und in diesem Jahr dort aufhören. Foto: Foto Siegfried Farkas
Das Forsthaus Klaushof ist eine Gaststätte mit Tradition. Seit vielen Jahren lockt es in seiner ganz eigenen Mischung als Restaurant-Café mit Wildparkpanorama zuverlässig Gäste in den Klauswald bei Bad Kissingen. Gepachtet und erfolgreich betrieben hatten es in den vergangenen gut eineinhalb Jahrzehnten Carin und Norbert Grohmer, die davor bereits das Spielbankrestaurant Le Jeton erfolgreich führten. Doch die wollen jetzt kürzer treten.Mit 65 Jahren kürzer treten Mit 65 Jahren fühlen die beiden sich nach eigenem Bekunden zwar noch nicht alt genug, sich ganz aus dem Arbeitsleben zurückzuziehen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen