STAATSBAD

Tanja Kinkel liest im Regena

Liest im Regena-Ressort: Die aus Bamberg stammende Bestseller-Autorin Tanja Kinkel.
Liest im Regena-Ressort: Die aus Bamberg stammende Bestseller-Autorin Tanja Kinkel. Foto: L. Ruppert

Tanja Kinkel, geboren 1969 in Bamberg, ist mit ihren historischen Romanen eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen Deutschlands. Am Mittwoch, 25. Januar, liest sie in der Pagode des Regena Gesundheits-Ressorts aus ihren Werken.

Mit neun Jahren gewann Kinkel einen Jugendliteraturpreis, mit zehn Jahren hatte sie ihren ersten Roman verfasst. Sie studierte in München Germanistik, Theater- und Kommunikationswissenschaft. Sie promovierte über Aspekte von Lion Feuchtwangers Auseinandersetzung mit dem Thema Macht. 1990 erschien ihr Buch „Wahnsinn, der das Herz zerfrisst“, eine Romanbiografie über den englischen Dichter Lord Byron. Sie bekam ein Stipendium an der Hochschule für Film und Fernsehen in München, wo sie eine Ausbildung zur Drehbuchautorin machte. 1991 erschien der Roman „Die Löwin von Aquitanien“, dem sich in rascher Folge weitere Bücher anschlossen.

Tanja Kinkels – hauptsächlich historische – Romane wurden in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt. Sie spannen den Bogen von der Gründung Roms bis zum Amerika des 21. Jahrhunderts. Zu den Bekanntesten gehören „Die Söhne der Wölfin“ (2000), „Götterdämmerung“ (2003), „Säulen der Ewigkeit“ (2008) und „Im Schatten der Königin“ (2010). Kinkel engagiert sich auch für karitative Zwecke, wie etwa die Aktion „Brot und Bücher“, die Schulen in Afrika finanziert. Seit Ende 2007 ist sie Schirmherrin der Deutschen Kinderhospiz-Stiftung.

Beginn der Lesung Tanja Kinkels in der Pagode des Regena-Ressorts am Mittwoch, 25. Januar, ist um 20 Uhr. Telefonische Anmeldung ist bis 25. Januar um 12 Uhr möglich unter Tel. (0 97 41) 80 10.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bestseller
  • Historische Romane
  • Kommunikationswissenschaft
  • Romane
  • Tanja Kinkel
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!