Bad Kissingen

Tüftler der Improvisation

David Helbock gastierte mit seinem Trio im Rossini-Saal. Mit unbändiger Phantasie und Virtuosität treibt er seine Improvisationen an die Grenze.
Nach Konzerten in Frankfurt und Wiesbaden in Bad Kissingen: das neue Klaviertrio des Pianisten David Helbock (links) mit Raphael Preuschl (Bass-Ukulele) und Reinhold Schmölzer (Schlagzeug). Foto: Gerhild Ahnert
Nach Konzerten in Frankfurt und Wiesbaden in Bad Kissingen: das neue Klaviertrio des Pianisten David Helbock (links) mit Raphael Preuschl (Bass-Ukulele) und Reinhold Schmölzer (Schlagzeug). Foto: Gerhild Ahnert
"Von dem Mann wird man noch viel hören, von David Helbock", so das Urteil des Jazzkritikers von hr2 über das Konzert vor vier Tagen in Frankfurt. Welch ein Glücksfall für Bad Kissingen, dass das hier so kurz danach im Rossini-Saal möglich war! Der 1984 geborene Helbock hat schon seit seiner Jugend klassisches Klavier und Jazzklavier (seit 2000 bei Peter Madsen in New York) studiert und nicht nur die großen österreichischen Staatspreise eingeheimst, sondern etwa auch 2007 und 2010 den 2. Preis in Montreux und den Publikumspreis. Seit 2003 hat er sich auf den Weg gemacht, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen