Unter dem Schutz der Muttergottes

Windheim (PEM) In Windheim wird auch heute noch die Jahrhunderte alte Wallfahrts-Tradition gepflegt. So wird das Gotteshaus mit dem Gnadenbild auch am heutigen Fest und Kirchenpatrozinium "Maria Geburt" wieder Anlaufstelle für viele Gläubige und Wallfahrer sein, die auf den Schutz der Mutter Gottes in Not und ...
Einst soll das Gnadenbild als Bildstock an der Stelle gestanden sein, wo später eine Kapelle errichtet wurde. Wahrscheinlich ist das Gnadenbild um 1340 entstanden. In alten Kirchenbüchern wird es erstmals 1586 als "Unsere liebe Frau von Windheim" erwähnt. Das Jesukind sitzt im Schoß und hält einen Apfel. Die Madonna ist mit einem eng anliegenden Untergewand bekleidet, über das sich ein weiter Mantel schmiegt. Sie trägt Krone und Zepter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen