Münnerstadt

Unvergessene Begegnung mit Helmut Kohl

Die Begegnung war für Eugen Albert ein Höhepunkt seiner Amtszeit als Bürgermeister.
Eugen und Anneliese Albert begegneten im Februar 2002 Altbundeskanzler Helmut Kohl in Speyer. Die Gespräche mit dem Politiker im Dom und bei einem gemeinsamen Mittagessen haben sie in sehr angenehmer Erinnerung. Foto: Archiv Eugen Albert
Eugen und Anneliese Albert begegneten im Februar 2002 Altbundeskanzler Helmut Kohl in Speyer. Die Gespräche mit dem Politiker im Dom und bei einem gemeinsamen Mittagessen haben sie in sehr angenehmer Erinnerung. Foto: Archiv Eugen Albert
Der Alltag eines Bürgermeisters wird oft von der täglichen Routine-Arbeit bestimmt. Doch im Laufe einer Amtszeit gibt es auch Glanzpunkte, die noch nachwirken, wenn die politische Karriere bereits in der Vergangenheit liegt. Für den Münnerstädter Altbürgermeister war ein solcher Glanzpunkt seiner Amtszeit das Zusammentreffen mit dem jetzt verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl. Die Begegnung fand im Speyrer Dom und bei einem anschließenden Mittagessen anlässlich eines runden Geburtstages des Speyrer Bischofs Anton Schlembach statt.
Der Münnerstädter Ehrenbürger und seit 2007 emeritierte Bischof Anton Schlembach hatte 2002 zur Feier seines 70. Geburtstages die ehemaligen Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, dazu gehörte auch Helmut Kohl, geladen. Auf der Gästeliste stand aber auch der Münnerstädter Bürgermeister Eugen Albert. Er vertrat die Stadt Münnerstadt, die Schlembach anlässlich seiner Bischofsweihe 1983 die Ehrenbürgerwürde verliehen hatte.
Beim Festgottesdienst im Dom, so erinnert sich Eugen Albert zurück, sei er als Ehrengast aus der Heimat des Bischofs in der Reihe der ehemaligen Ministerpräsidenten gesessen. "Beim Friedensgruß habe ich Helmut Kohl die Hand gereicht", sagt Albert.
Nach dem Gottesdienst ergab sich die Möglichkeit, ein längeres Gespräch mit dem Altbundeskanzler zu führen. "Er nahm sich alle Zeit der Welt", sagt Anneliese Albert. Dass eigentlich schon längst ein anderer Termin mit einem Fernsehtermin wartete, habe ihn nicht aus der Ruhe gebracht.


Gemütlich und leutselig

Anneliese Albert erinnert sich, dass Helmut Kohl in Speyer noch einen Fernsehtermin mit dem Opernsänger und Moderator Günter Wewel hatte. Immer wieder sei Kohl von seinen Mitarbeitern auf den Zeitplan aufmerksam gemacht worden. Trotzdem habe er sich Zeit für das persönliche Gespräch genommen. Den Altbundeskanzler haben die Alberts beim Geburtstagsmahl des Speyrer Bischofs deshalb als "gemütlichen und leutseligen sowie genussvollen" Staatsmann kennengelernt. Und Kohls Termin mit Günter Wewel hatte damals wohl auch noch rechtzeitig geklappt. Den Bericht dazu sahen die Alberts nämlich irgendwann im Fernsehen.
Die Alberts stellten sich an diesem Februartag 2002 bei Helmut Kohl vor, berichteten, dass sie aus der alten Heimat des Bischofs kämen und hatten damit schnell ein Gesprächsthema gefunden. "Helmut Kohl hat uns erzählt, dass seine Eltern aus Creußenheim bei Würzburg stammen", erinnern sich die Alberts. Und Helmut Kohl hat den beiden von seiner engen Verbundenheit zum Speyrer Dom erzählt. Von Bischof Schlembach erfuhren die Münnerstädtder, dass Helmut Kohl all seine Staatsgäste immer auch in den Speyrer Dom geführt hatte.


Foto im Album

Als die Alberts am Freitag vom Tod Helmut Kohls hörten, erinnerten sie sich an dieses Treffen zurück. Im Album fanden sie ein Foto, eine Momentaufnahme, die Eugen Albert und seine Frau Anneliese im Gespräch mit Helmut Kohl und dem Politiker Bernhard Vogel zeigt. Er war 2002 ebenfalls als einer der ehemaligen Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz anwesend. In Ehren gehalten wird auch ein Buch, das die Alberts bei dieser Feier erhielten.
Es berichtet von der Geschichte des Bistums Speyer. Anneliese Albert hat es sich damals signieren lassen.
Auf der ersten Seite findet sich neben den Unterschriften von Anton Schlembach und des Speyrer Oberbürgermeisters auch die von Helmut Kohl.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Münnerstadt
  • Bernhard Vogel
  • Bischofsweihen
  • Dom
  • Eugen Albert
  • Geburtstage
  • Helmut Kohl
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!