MITGENFELD

Urbuche brach entzwei

Über 400 Jahre altes Naturdenkmal am Hang der Pilsterköpfe ist zerstört
Die Urbuche am 5. Mai: Dieses Bild sollte in den neuen Rhönheimatkalender. Foto: Foto: Jürgen Hüfner
Die wilden Stürme der 90er Jahre hat sie überstanden. Auch den Brandanschlag vor fünf Jahren. Doch in der Nacht von Montag auf Dienstag brach die Urbuche am Hang der Pilsterköpfe oberhalb von Mitgenfeld auseinander. Das jahrhundertealte Naturdenkmal ist zerstört. Ein lautes Krachen riss Berthold Hahn am Dienstagmorgen um 3.50 Uhr aus dem Schlaf. „Das Geräusch kam vom Pilster her, da wusste ich gleich, es ist die Urbuche“, war Hahns Schlussfolgerung. Am Morgen bestätigte der Blick aus dem Fenster dann, was das Geräusch schon angekündigt hatte: Die Urbuche war zusammengebrochen. Hahn erzählte die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen