BAD KISSINGEN

Vorwürfe gegen Pfarrer sind verjährt

Ein viele Jahre lang im Raum Kissingen tätiger Pfarrer braucht nicht zu befürchten, dass er sich wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht verantworten muss.
Hilfe für Opfer sexuellen Missbrauchs
Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt hat die Ermittlungen gegen einen Ruhestandspfarrer wegen sexuellen Missbrauchs einer damals Minderjährigen vor über 40 Jahren wegen Verjährung eingestellt. Foto: Symbolfoto: Karl-Josef Hildebrand/dpa
Ein viele Jahre lang in einer Pfarrei im Raum Bad Kissingen tätiger katholischer Priester braucht nicht zu befürchten, dass er sich wegen sexuellen Missbrauchs einer jungen Frau vor Gericht verantworten muss. Wie Ursula Haderlein, die Leiterin der Staatsanwaltschaft Schweinfurt, am Montag auf Anfrage bestätigte, sind die Ermittlungen gegen den Ruhestandspfarrer eingestellt. Nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft sind die mutmaßlichen Taten, die bereits mehr als vier Jahrzehnte zurückliegen, verjährt. Sie sollen sich zwischen Oktober 1968 und Frühjahr 1973 in Polen zugetragen haben, wo der vor einigen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen