SYLBACH

Weißt du noch, vor 30 Jahren: Mit Tempo 200 in den Westen

Der „schnelle Meyer“ war der erste DDR-Bürger, der 1989 von Ungarn aus die Bundesrepublik erreichte. Der Gastwirt fand damals im Haßbergkreis ein neues Zuhause.
Gerhard Meyer, bekannt als der „Schnelle Meyer“, weil er als erster DDR-Bürger nach der Grenzöffnung Ungarns über Österreich mit seinem Toyota Corolla nach Passau kam, lebt als „glücklicher Hotelier und Gastwirt“ in ... Foto: Foto: Gerhard Meyer
Vor 30 Jahren machte Gerhard Meyer weltweit Schlagzeilen als der „schnelle Meyer“. Denn der damalige Kantinenwirt aus Ostberlin war am 11. September 1989, nachdem Ungarn seine Grenze nach Österreich für DDR-Bürger geöffnet hatte, als erster mit seiner Familie in Passau angelangt und damit berühmt geworden. Vom Aufnahmelager in Hammelburg kam er nach Sylbach, wo er eine Zeit lang die Gastwirtschaft Schneider übernahm. Heute ist er Gastwirt und Hotelier in Steinach am Brenner in Tirol/Österreich und hat die österreichische Staatsbürgerschaft angenommen. Schneller als jeder Trabbi Gerhard Meyer ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen