OBERELSBACH

Weiterer Mosaikstein für den Tourismusort

Der Wohnmobilstellplatz in Oberelsbach ist offiziell eröffnet. Ein weiterer Mosaikstein für den Markt Oberelsbach als Tourismusort wurde damit gelegt. Nun haben auch Wohnmobiltouristen die Möglichkeit, ihren Urlaub im staatlich anerkannten Erholungsort Oberelsbach mitten im Biosphärenreservat Rhön zu verbringen.
Der Wohnmobilstellplatz in Oberelsbach ist eröffnet. Er ist ein weiterer Mosaikstein für den Markt Oberelsbach als Tourismusort. Bei der Feierstunde mit dabei unter anderem (von links) Klaus Spitzl, Geschäftsführer des Vereins Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön, Ehrenbürger und ehemaliger stellvertretender Bürgermeister Hans Wolf, stellvertretender Bürgermeister Jürgen Pelz, die Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins Oberelsbach, Ulrike Schiefhauer, Bürgermeisterin Birgit Erb sowie stellvertretender Landrat Helmut Will. Foto: FOTO Marc HUter

Der neue Wohnmobilstellplatz in Oberelsbach hat einen besonderen Reiz: Er liegt naturnah an der Els in der Nähe des Minigolfplatzes mit dem Kiosk, daneben finden sich Spielplatz, eine überdachte Grillstelle und das Kneipptretbecken. Dennoch lädt er unmittelbar am Ortskern zum Verweilen ein. In maximal fünf Gehminuten erreicht man die Ortsmitte, wo sich neben der Touristinformation Bäcker, Metzger, Arzt, Apotheke und natürlich auch die verschiedenen Gaststätten befinden.

Laut Bürgermeisterin Birgit Erb ist der neue Wohnmobilstellplatz ein „idealer Ausgangspunkt für viele Aktivitäten in der Natur“ wie Wandern, Radfahren oder Mountainbiking. Alle Freunde des Slogans „Oberelsbach – Lust auf Natur“ würden voll auf ihre Kosten kommen, erklärte Erb stolz den zur feierlichen Eröffnung gekommenen Gästen.

Dazu begrüßte sie auch Vertreter der „Rhöner 5“, den Geschäftsführer des Naturparks Klaus Spitzl, den stellvertretenden Landrat Helmut Will oder die Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins Oberelsbach, Ulrike Schiefhauer.

Für die Projektplanung und Ausarbeitung des Konzepts galt der Dank der Bürgermeisterin zudem dem ehemaligen Kurdirektor von Bad Neustadt, Bernhard Mosandl, Gerhard Reisch von der gleichnamigen Firma Freizeit Reisch, dem ehemaligen zweiten Bürgermeister und Ehrenbürger Hans Wolf und dem jetzigen zweiten Bürgermeister Jürgen Pelz sowie den Mitarbeitern der Verwaltung und des Bauhofs, die sie während des gesamten Projekts begleitet und unterstützt haben. Weiter bedankte sich Erb beim Planungsbüro Jürgen Omert, den Baufirmen sowie Georg Hansul für die gärtnerische Gestaltung der Anlage.

Die sechs Stellplätze sind großzügig angelegt, sodass auch große Wohnmobile über ausreichend Platz verfügen. Die Stellfläche ist gut ausgeleuchtet und mit einer Stromsäule ausgestattet. Die Ver- und Entsorgungstechnik befindet sich 50 Meter entfernt am Minigolfplatz.

Die Investitionskosten für den Wohnmobilstellplatz belaufen sich auf 32 700 Euro und liegen somit 300 Euro unter dem geplanten Haushaltsansatz. Diese Investition erweitere das Tourismusangebot um eine zukunftsträchtige Einrichtung an einem Ort, der einfach bestens hierfür geschaffen sei, so die Bürgermeisterin.

Der stellvertretende Landrat Helmut Will überbrachte seine Glückwünsche für die Entscheidung des Gemeinderats, den Wohnmobilstellplatz zu errichten. Vonseiten des Landkreises freue man sich sehr darüber, dass das Netz an solchen Angeboten dadurch nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ erweitert wurde.

Die Besucher könnten hier einen noch intakten ländlichen Raum erleben. Auch das Angebot an landwirtschaftlichen Direktvermarktern könne von diesem Ort aus ergiebig genutzt und die fränkische Gastlichkeit erlebt werden.

Dass der neue Wohnmobilstellplatz eine hervorragende Bereicherung des touristischen Angebots ist, hoben die Vertreter der Bau- und Planungsfirmen übereinstimmend hervor.

Die Nutzung des Stellplatzes in Oberelsbach ist bis Ende 2008 gebührenfrei. Wasser und Strom sind nach Verbrauch zu zahlen.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!