HAMMELBURG

Welke Blätter vor leerem Einkaufsmarkt

Welke Blätter vor leerem Einkaufsmarkt       -  (dübi)   Ein verwelktes Blatt treibt der Wind über den einsamen Parkplatz vor dem ehemaligen Rewe an der Ziegelhütte. Symbolträchtiger geht es nicht. Die Immobilie steht leer, nachdem sich die Lebensmittelkette im Juli aus dem Gewerbegebiet Ziegelhütte zurückgezogen hatte. Zwei Standorte erwiesen sich als einer zu viel für Rewe in Hammelburg. Der neue Gebäudeeigentümer sucht einen Nachmieter. Edgar Hartung (Dipperz) hatte das Gebäude 2012 vom Vorbesitzer ersteigert. Dieser war vor Jahren mit der Autowerkstatt nebenan in finanzielle Schieflage geraten. „Wir verhandeln“, sagt Hartung auf Nachfrage der Main-Post. Unter den Miet-Interessenten seien ein Fitnessstudio und ein Getränkemarkt. Er will eine Teilung der Fläche nicht ausschließen. Ganz große Eile hat er nicht. Der Mietvertrag mit dem Lebensmittelanbieter läuft noch bis 2015. Unverändert bleibt vorerst die Nutzung der früheren VW-Werkstatt über die Straße. Dort werden weiter von einer freien Werkstatt Autos gehandelt. Dieses Gebäude hatte im Rahmen der Zwangsversteigerung die Libare Verwaltungs GmbH & Co. erworben. Dabei handelt es sich um Projektentwickler. Sie führen leerstehende Problem-Immobilen einer neuen Nutzung zu. Es gebe keine neuen Planungen für den Komplex, so ein Unternehmenssprecher. Immer wieder gibt es im Rathaus Anfragen von Ladenketten, die auf der Suche nach Verkaufsflächen sind, lässt Bürgermeister Ernst Stross zu verschiedenen Anlässen wissen. Vor allem im Lebensmittelbereich geht man inzwischen von einem Überangebot aus. Lücken werden unter anderem im Drogerie- und Heimwerkerbereich gesehen.
(dübi) Ein verwelktes Blatt treibt der Wind über den einsamen Parkplatz vor dem ehemaligen Rewe an der Ziegelhütte. Symbolträchtiger geht es nicht. Die Immobilie steht leer, nachdem sich die Lebensmittelkette im Juli aus dem Gewerbegebiet Ziegelhütte zurückgezogen hatte. Zwei Standorte erwiesen sich als einer zu viel für Rewe in Hammelburg. Der neue Gebäudeeigentümer sucht einen Nachmieter. Edgar Hartung (Dipperz) hatte das Gebäude 2012 vom Vorbesitzer ersteigert. Dieser war vor Jahren mit der Autowerkstatt nebenan in finanzielle Schieflage geraten. „Wir verhandeln“, sagt Hartung auf Nachfrage der Main-Post. Unter den Miet-Interessenten seien ein Fitnessstudio und ein Getränkemarkt. Er will eine Teilung der Fläche nicht ausschließen. Ganz große Eile hat er nicht. Der Mietvertrag mit dem Lebensmittelanbieter läuft noch bis 2015. Unverändert bleibt vorerst die Nutzung der früheren VW-Werkstatt über die Straße. Dort werden weiter von einer freien Werkstatt Autos gehandelt. Dieses Gebäude hatte im Rahmen der Zwangsversteigerung die Libare Verwaltungs GmbH & Co. erworben. Dabei handelt es sich um Projektentwickler. Sie führen leerstehende Problem-Immobilen einer neuen Nutzung zu. Es gebe keine neuen Planungen für den Komplex, so ein Unternehmenssprecher. Immer wieder gibt es im Rathaus Anfragen von Ladenketten, die auf der Suche nach Verkaufsflächen sind, lässt Bürgermeister Ernst Stross zu verschiedenen Anlässen wissen. Vor allem im Lebensmittelbereich geht man inzwischen von einem Überangebot aus. Lücken werden unter anderem im Drogerie- und Heimwerkerbereich gesehen. Foto: W. DÜNNEBIER
Ein verwelktes Blatt treibt der Wind über den einsamen Parkplatz vor dem ehemaligen Rewe an der Ziegelhütte. Symbolträchtiger geht es nicht. Die Immobilie steht leer, nachdem sich die Lebensmittelkette im Juli aus dem Gewerbegebiet Ziegelhütte zurückgezogen hatte. Zwei Standorte erwiesen sich als einer zu viel für Rewe in Hammelburg. Der neue Gebäudeeigentümer sucht einen Nachmieter. Edgar Hartung (Dipperz) hatte das Gebäude 2012 vom Vorbesitzer ersteigert. Dieser war vor Jahren mit der Autowerkstatt nebenan in finanzielle Schieflage geraten. „Wir verhandeln“, sagt Hartung auf Nachfrage der Main-Post. Unter den Miet-Interessenten seien ein Fitnessstudio und ein Getränkemarkt. Er will eine Teilung der Fläche nicht ausschließen. Ganz große Eile hat er nicht. Der Mietvertrag mit dem Lebensmittelanbieter läuft noch bis 2015. Unverändert bleibt vorerst die Nutzung der früheren VW-Werkstatt über die Straße. Dort werden weiter von einer freien Werkstatt Autos gehandelt. Dieses Gebäude hatte im Rahmen der Zwangsversteigerung die Libare Verwaltungs GmbH & Co. erworben. Dabei handelt es sich um Projektentwickler. Sie führen leerstehende Problem-Immobilien einer neuen Nutzung zu. Es gebe keine neuen Planungen für den Komplex, so ein Unternehmenssprecher. Immer wieder gibt es im Rathaus Anfragen von Ladenketten, die auf der Suche nach Verkaufsflächen sind, lässt Bürgermeister Ernst Stross zu verschiedenen Anlässen wissen. Vor allem im Lebensmittelbereich geht man inzwischen von einem Überangebot aus. Lücken werden unter anderem im Drogerie- und Heimwerkerbereich gesehen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wolfgang Dünnebier
  • Ernst Stross
  • Immobilien
  • Industrie- und Gewerbegebiete
  • Lebensmittelkette
  • Rewe Gruppe
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!