MITGENFELD

Wördlich: Oodubb

Wenn man in Mitgenfeld jemanden leicht mit dem Finger anstößt, dann tut man ihn oodubb. Das Wort ist offenbar mit „tupfen“ verwandt, vielleicht auch mit „tippen“.
Wenn man in Mitgenfeld jemanden leicht mit dem Finger anstößt, dann tut man ihn oodubb. Das Wort ist offenbar mit „tupfen“ verwandt, vielleicht auch mit „tippen“. Dass es nicht oodubbf heißt, deutet darauf hin, dass das Wort eher nord-/mittel- als süddeutschen Ursprungs ist. Tupfen kann leicht stoßend berühren heißen, bedeutet ursprünglich aber „etwas eintauchen“, im niederdeutschen dippen oder düppen, vergleiche englisch to dip.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen