MAßBACH

Wördlich: Schiäd

Das Läuten der Glocken bei Todesfällen heißt bei den Katholiken in Maßbach Schiäd, bei den Evangelischen es läud dode.
Das Läuten der Glocken bei Todesfällen heißt bei den Katholiken in Maßbach Schiäd, bei den Evangelischen es läud dode. Schiäd hängt natürlich mit „scheiden“ und „Abschied“ zusammen. Das Totenläuten ist andernorts laut dem Deutschen Wörterbuch auch als Schiedungläuten bekannt, von mittelhochdeutsch schidunge, das meist speziell „Abschied, Tod“ bedeutete und auch der Ursprung von „Scheidung“ war. In Eltinghausen heißt das Totenläuten auch noch Schiädung.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen