Bad Brückenau

Zeichnen und Malen in Bad Brückenau

Jochen Burk bietet in Bad Brückenau für Einheimische und Kurgäste den Kurs "Zeichnen und Malen" an. Er hilft den Hobbykünstlern bei ihrer Passion. Jeder kann einfach dienstags in der Georgihalle vorbeischauen
Wer sich gerne künstlerisch betätigt, dem bietet sich seit letztem November in Bad Brückenau eine gute Gelegenheit. Malbegeisterte treffen sich jeden Dienstag, von 19.30 bis 21 Uhr, in der Georgihalle. "Man darf keine Scheu haben", betont Jochen Burk aus Fulda. Er bietet für Einheimische und Kurgäste den Kurs "Zeichnen und Malen" an und betreut die Hobbykünstler bei ihrer Freude an Gestaltung und Kreativität. "Man muss sich trauen, damit anzufangen und sich auch ruhig an schwierige Sachen wagen", motiviert er die angehenden Künstler.
Geduldig gibt er Hilfestellung bei einer Teilnehmerin, die einen Engel malen will. Sie hatte als Kind und Jugendliche immer viel Freude am Malen, hat aber nun "fast 30 Jahre nichts gemacht". Jetzt habe sie wieder angefangen - ihr dritter Abend bei Jochen Burk. Er schaut sich den Engel an, der auf dem Tisch steht, dazu die begonnene Zeichnung. Mit Geduld und Ruhe gibt er Tipps zum Gelingen des Bildes. "Es ist wichtig, das richtige Sehen zu lernen, Proportionen zu erfassen und wiederzugeben. Ganz wichtig ist es, Freude zu haben am eigenen Tun, aber auch Disziplin ist dabei eine notwendige Tugend", sagt er lachend.

Peter Dziewior aus Wildflecken malt seit mehreren Jahren und kommt gerne in den Kurs zu Jochen Burk. "Immer wenn es mit der Arbeit passt, bin ich da", betont er, aber mit seiner Schichtarbeit gebe es halt Einschränkungen. Auch in der Kunststation Kleinsassen hat er seine Kreativität schon geschult. Er malt nach Vorlagen und schafft es durchaus, an einem Abend ein Bild fertigzustellen.

Intensiver einsteigen

Für Robert Hildmann ist es der vierte Abend. Er ist mit seinen Schafen, die er gemalt hat, nicht ganz zufrieden. Als er das Bild mit seinem Lehrer begutachtet, ist dieser allerdings etwas weniger kritisch mit seinem Schüler. Hildmann will seiner "Malfreude" von früher wieder mehr Raum geben. "Ich hatte daran schon immer Interesse, und ich will nun mit dem Angebot des Kurses wieder intensiver einsteigen", sagt er.

Sein Lehrmeister Jochen Burk ist in Bad Brückenau sicher noch vielen Menschen bekannt. Denn bis 2000 war er in der Judengasse mit seiner Galerie und Goldschmiede für 13 Jahre zuhause. "Ich bin zwar nun seit 15 Jahren weg, doch mit Bad Brückenau noch immer sehr verbunden", merkt er an. Für die Vhs Bad Brückenau arbeitete er einige Jahre als Dozent für Malen und Zeichnen. "Das wollte ich gerne wieder aufleben lassen und habe mit Dieter Sternecker Kontakt aufgenommen." Er habe ja nun keinen Laden mehr mit bestimmten Öffnungszeiten. "Dadurch bin ich freier in meiner Zeiteinteilung", konstatiert er.

Jochen Burk ist gelernter Goldschmied und hat die Meisterprüfung im Goldschmiedehandwerk abgelegt. Ebenso hat er ein Studium an der Staatlichen Zeichenakademie Hanau absolviert und diverse Weiterbildungen an privaten Malschulen. Unter anderem ist er Gründungsmitglied der Schmuck- und Objektkünstlergruppe "FuldART". Dies ist seiner Vita zu entnehmen.

Vom Schmuck zur Malerei

"Die Herstellung von Schmuck ist viel weniger geworden, denn der Markt hat sich sehr verändert", sagt er, "ich habe mich mehr auf Malerei und Metallobjekte konzentriert in den letzten Jahren ."
Die seit Herbst 2014 angebotenen "Abende zum Malen" sollten gerne auch "jüngere Menschen" anlocken, ist es ihm ein Anliegen. Ganz bewusst soll es kein festes Kurssystem über einen bestimmten Zeitraum sein, sondern ein Angebot für alle die, die sich ihre Zeit dafür frei einteilen wollen. Eine verbindliche Anmeldung sei nicht erforderlich. Burk freut sich auf jeden, der den Weg in die Georgihalle und damit zur Kunst findet.


Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Brückenau
  • Goldschmiedinnen und Goldschmiede
  • Malerei
  • Passion
  • Schmuck
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!