Bad Kissingen

MP+Abschied nur am geschlossenen Sarg

Bestatter müssen bei Menschen, die an oder mit Corona verstorben sind, besondere Hygieneregeln beachten. Die Toten dürfen zum Beispiel nicht hergerichtet werden.
Zwei Mitarbeiter des Bestattungsunternehmens Apfelbacher & Fehr in vollständiger Schutzbekleidung zur Versorgung von Corona-Toten. Foto: Matthias Lang, Apfelbacher & Fehr       -  Zwei Mitarbeiter des Bestattungsunternehmens Apfelbacher & Fehr in vollständiger Schutzbekleidung zur Versorgung von Corona-Toten. Foto: Matthias Lang, Apfelbacher & Fehr
| Zwei Mitarbeiter des Bestattungsunternehmens Apfelbacher & Fehr in vollständiger Schutzbekleidung zur Versorgung von Corona-Toten. Foto: Matthias Lang, Apfelbacher & Fehr

Seit Beginn der Covid-19-Pandemie im Januar vergangenen Jahres sind in Deutschland fast 79 000 Menschen an oder mit Corona verstorben. Im Landkreis Bad Kissingen haben wir seitdem den Tod von 94 Pandemie-Opfern zu beklagen (Stand 18. April). Nicht allein, dass ein solcher Todesfall die Hinterbliebenen völlig unerwartet trifft, wird ihnen zudem noch die Abschiednahme vom Verstorbenen erschwert, da besondere Hygiene-Maßnahmen vorgeschrieben sind. Auch für die Bestattungsunternehmen bei solchen Fällen gelten bestimmte Vorschriften.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat