Bad Kissingen

Ärzte wollen durch Hygiene Leben retten

Die Zahlen sind erschreckend: 400.000 bis 600.000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich an Infektionen im Zusammenhang mit einer medizinischen Behandlung. Für 7500 bis 15.000 ist das die Todesursache. Dem entgegenwirken wollen die Bad Kissinger Akademiekongresse, die heuer ihre 12. Auflage erlebten.
Ministerialrat Wolfgang Hierl, MdB Sabine Dittmar und Landrat Thomas Bold besuchten die den 12. Akademiekongress begleitende Ausstellung. Fotos: Thomas Mäuser       -  Ministerialrat Wolfgang Hierl, MdB Sabine Dittmar und Landrat Thomas Bold besuchten die den 12. Akademiekongress begleitende Ausstellung. Fotos: Thomas Mäuser
| Ministerialrat Wolfgang Hierl, MdB Sabine Dittmar und Landrat Thomas Bold besuchten die den 12. Akademiekongress begleitende Ausstellung. Fotos: Thomas Mäuser

Kongressleiter Dr. Volker Hingst (Heidelberg) sprach denn auch von einem top-aktuellen Thema. Von Anfang an haben die Kongresse unter dem Dach des Fördervereins Gesundheitszentrum Bad Kissingen Wert darauf gelegt, nicht nur das Thema Hygiene, sondern auch die Bereiche "Wunde und Pflege" zu behandeln. Hingst wertete es denn auch als großen Erfolg, dass weit über 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland zum 12.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung