Maria Bildhausen

MP+Akademie ist auf einem guten Weg

Die ehemalige Zisterzienserabtei Bildhausen ist ein bedeutendes Denkmal und damit kulturelles Erbe von Europäischem Rang. Hier soll eine Bayerische Akademie für Pflege, Sozialberufe und Ehrenamt entstehen.
In der ehemaligen Klostermühle ist noch alles funktionsfähig. Hier soll künftig wieder Leben einkehrten und Seminare stattfinden. Foto: Hanns Friedrich       -  In der ehemaligen Klostermühle ist noch alles funktionsfähig. Hier soll künftig wieder Leben einkehrten und Seminare stattfinden. Foto: Hanns Friedrich
| In der ehemaligen Klostermühle ist noch alles funktionsfähig. Hier soll künftig wieder Leben einkehrten und Seminare stattfinden. Foto: Hanns Friedrich

Mehr davon erfuhren Besucherinnen und Besucher bei einer Führung mit den Architekten Dag Schroeder (Dittelbrunn) und Alfred Graf von Soden (Neustädtles). Beide Architekten sind professionelle Kenner der Klosteranlage und mit dem Pilotprojekt Bayerische Akademie für Pflege, Sozialberufe und Ehrenamt Maria Bildhausen befasst. Dazu gibt es bereits ein architektonisches Vorkonzept einschließlich denkmalpflegerischer Beurteilung, Statik- und Brandschutzvorkonzept. Beim Rundgang erfuhr man von der Gründung im Jahr 1158 als Zisterzienserkloster , konzipiert nach dem Masterplan von Citeaux.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!