Hammelburg

Allianz Fränkisches Saaletal unterstützt bei Kleinprojekten

Bis Ende Februar können Interessierte sich melden, wenn sie vom Regionalbudget der Allianz Fränkisches Saaletal profitieren möchten.
Eigeninitiative und kreative Ideen finden jetzt auch in Hammelburg finanzielle Unterstützung durch das Regionalbudget der Allianz Fränkisches Saaletal. Allianz-Vorsitzender Armin Warmuth (rechts) und Allianz-Manager Holger Becker (links) freuen sich auf Bewerbungen, die noch bis Ende Februar möglich sind. Foto: Winfried Ehling       -  Eigeninitiative und kreative Ideen finden jetzt auch in Hammelburg finanzielle Unterstützung durch das Regionalbudget der Allianz Fränkisches Saaletal. Allianz-Vorsitzender Armin Warmuth (rechts) und Allianz-Manager Holger Becker (links) freuen sich auf Bewerbungen, die noch bis Ende Februar möglich sind. Foto: Winfried Ehling
| Eigeninitiative und kreative Ideen finden jetzt auch in Hammelburg finanzielle Unterstützung durch das Regionalbudget der Allianz Fränkisches Saaletal.

Kreativität , eine konkrete Projekt-Idee und Entschlussfreudigkeit sind gefragt, um am Regionalbudget der Allianz Fränkisches Saaletal teilzuhaben, das im laufenden Jahr mit 100 000 Euro für die Umsetzung von Kleinprojekten zur Verfügung steht. Privatleute, Vereine, Unternehmen und Kommunen können am Fördertopf partizipieren, wenn sie bis Ende Februar einen Förderantrag stellen.

"Das wollten wir schon immer mal machen." Die Verwirklichung von Wünschen scheitert manchmal an den finanziellen Mitteln, die ein Bürger, ein Verein oder eine Gemeinde nicht aufbringen können. Mit dem Allianz-Budget - an dem Hammelburg erstmalig teilnimmt - kann es klappen. Gefördert werden Projekte die sich positiv im gemeindliche Leben auswirken. Dies können Beiträge zur Innenentwicklung oder Ortskern-Revitalisierung, zu Natur, Landschaft und Landwirtschaft sein oder die Stärkung von Heimat, Brauchtum und Kultur. Neben der Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements winken auch Zuschüsse für Jugend, Familie und Senioren oder die touristische Entwicklung, Naherholung und weitere Felder.

"Wir freuen uns auf kreative Ideen"

"Das ist in Corona-Zeiten nicht ganz einfach", räumt Allianz-Vorsitzender und Bürgermeister, Armin Warmuth , beim Pressegespräch ein und fügt hinzu: "Dennoch sollte man diese Chance im Rahmen der Möglichkeiten nutzen. Wir freuen uns jedenfalls auf kreative Ideen, die mancher gerne realisieren würde, für die aber kein Geld da ist", fügt er hinzu.

Allianz-Manager Holger Becker unterstreicht anhand von Beispielen, dass mit dem Regional-Budget im Jahr 2020 mehr als 450 Projekte in den unterfränkischen Allianzen gefördert wurden. Becker, dem schon einige Anfragen vorliegen, macht Mut mit der Information, dass ein Vorhaben, das heuer nicht mehr fertig zu stellen sei, auch im nächsten Jahr noch Berücksichtigung finde. Denn am 30. September soll die bezuschusste Maßnahme in trockenen Tüchern sein, die Rechnungen vorliegen. Der Bewerber muss dazu in Vorleistung gehen.

Wider das Kirchturmdenken

"Wir wollen nicht das Kirchturmdenken forcieren sondern Kreativität anregen und private Initiativen unterstützen", betont der Manager . In der Saalestadt und umliegenden Gemeinden könnte der Wettbewerb "Schöneres Saaletal" ein probates Objekt sein aber beispielsweise auch Maßnahmen für Kinder und Jugendliche in den Vereinen.

Mit der stolzen Summe, zu der das Amt für Ländliche Entwicklung 90.000 Euro, die Allianz 10.000 Euro beitrugen, informierte Becker auch über die Art und den Umfang der Förderung. So werden die tatsächlich entstandenen Nettoausgaben mit bis zu 80 Prozent bezuschusst, maximal jedoch mit 10.000 Euro. Kleinprojekte mit einem Bedarf unter 500 Euro sind nicht förderbar.

Die eingereichten Anträge werden auf Einhaltung der Förder-Voraussetzungen geprüft und anhand ausgewählter Kriterien bewertet. Aus dieser Bewertung entsteht die Reihenfolge der zu unterstützenden Vorhaben . Maßnahmen, die weniger als zehn Punkte erreichen, können nicht berücksichtigt werden. Das Entscheidungsgremium - fünf in der ländlichen Entwicklung erfahrene Mitglieder - das am 9. März tagt, setzt sich aus Verena Dotzel ( Hammelburg ), Alfred Jeurink (VG Elfershausen), Reinhard Hallhuber (VG Euerdorf), Kurt Selbert (Wartmannsroth) und Manfred Manger (Oberthulba) zusammen.

Kontakt Allianz-Manager Becker, E-Mail: HOLGER.BECKER@hammelburg.de, Tel.: 09732/902307

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Hammelburg
Armin Warmuth
Kreativität
Managerinnen und Manager
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!