Klosterkreuzberg

Am Schluss ein Hallelujah

Der Gesangverein Frohsinn aus Riedenberg gab am Kreuzberg ein beeindruckendes Konzert.
Der Gesangverein Frohsinn aus Riedenberg hat am Kreuzberg ein beeindruckendes Konzert gegeben. Foto: Regina Rinke       -  Der Gesangverein Frohsinn aus Riedenberg hat am Kreuzberg ein beeindruckendes Konzert gegeben. Foto: Regina Rinke
| Der Gesangverein Frohsinn aus Riedenberg hat am Kreuzberg ein beeindruckendes Konzert gegeben. Foto: Regina Rinke

Ganz zart begannen die Frauenstimmen mit dem ältesten Kirchenlied - es ist aus dem 11. Jahrhundert überliefert - "Sei nun willkommen, Herre Christ". Bald fügten sich die Männerstimmen ein. Der enthaltene Kyrie-Ruf kam fast schüchtern, verhalten und leise und steigerte sich schließlich bis zu dem Willkommensgruß "Sei nun willkommen, Herre Christ" ins Fortissimo. 48 Sänger und Sängerinnen des Gesangverein Frohsinn gaben in der Klosterkirche am Kreuzberg ein Konzert.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung