Aschach

Aschachs neue Museumsapp: WhatsApp-Gruß von Gräfin Luise

Mittendrin sein statt nur anhören. Die neue App des Graf-Luxburg-Museum gleicht einem Hörspiel. Erzählt von der Grafschaft persönlich. Was die neue App sonst noch bietet.
Beim stellvertretenden Landrat Emil Müller (links) und Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel kommt die neue Museumsapp gut an.
Foto: Maria Lisa Schiavone | Beim stellvertretenden Landrat Emil Müller (links) und Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel kommt die neue Museumsapp gut an.

QR-Code und Audio-Guide waren gestern. Künftig geht es mit der App durchs Museum. In vielen unterfränkischen Museen ist das bereits der Fall, sagt Anne Kraft, Sachgebietsleiterin für Museen vom Bezirk Unterfranken, im Gespräch mit dieser Redaktion. Das Graf-Luxburg-Museum hat am 15. Juli die kostenlose Museumsapp "Graf-Luxburg-Museum" in die App-Stores gebracht. Die App ähnelt einem Hörspiel.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung