Münnerstadt

Auf den Spuren der Ahnen in Münnerstadt

Roland Gopp hat sich auf Spurensuche begeben und nach seinen Vorfahren geforscht. Richtig fündig wurde seine Frau Elisabeth. Einer seiner Ahnen hat den Fränkischen Hof umbenannt.
Elisabeth und Roland Gopp blättern n den Unterlagen, die Elisabeth zusammengetragen hat. Sie hat herausgefunden, dass Roland Gopps Vorfahren mütterlicherseits aus Münnerstadt stammten. Foto: Thomas Malz       -  Elisabeth und Roland Gopp blättern n den Unterlagen, die Elisabeth zusammengetragen hat. Sie hat herausgefunden, dass Roland Gopps Vorfahren mütterlicherseits aus Münnerstadt stammten. Foto: Thomas Malz
| Elisabeth und Roland Gopp blättern n den Unterlagen, die Elisabeth zusammengetragen hat. Sie hat herausgefunden, dass Roland Gopps Vorfahren mütterlicherseits aus Münnerstadt stammten. Foto: Thomas Malz

Elisabeth Gopp war gleich am ersten Tag in der Ausstellung "Da geht die Post ab - 235 Jahre Münnerstädter Postgeschichte". Das hat mehrere Gründe. Einerseits sind sie und ihr Mann Roland ohnehin an Geschichte interessiert, besonders an der Münnerstädter. Andererseits hat die Familie einen besonderen Bezug zum Fränkischen Hof, der schließlich auch einmal die Post beherbergte, weshalb noch heute neben dem Schriftzug "Fränkischer Hof", den Name "Zur Post" am Haus zu lesen ist. Derjenige, der das frühere Gasthaus "Goldener Hirschen" in "Fränkischen Hof" umbenannt hatte, war Adam Reuß, der Ur-Ur-Opa von Roland Gopp.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!