Sulzthal

Auf geht's zum Bad im Wald

Spazieren gehen oder wandern war gestern, heute heißt es "Baden in Waldluft". Otmar Dietz erklärt den Trend.
Beim Waldbad braucht man keine Badehose , nur ein wenig Zeit sollte man mitbringen.  Foto: Anja Vorndran
Beim Waldbad braucht man keine Badehose , nur ein wenig Zeit sollte man mitbringen. Foto: Anja Vorndran
Um draußen baden zu können, braucht man nicht auf schönes Wetter zu warten und, Wasser benötigt man erst recht nicht, es reicht der Wald vor der Tür. Waldbaden ist angesagt. Wer jetzt fragend die Augenbraue in die Höhe rückt oder sonstige Zeichen des Unwissens von sich gibt, dem kann geholfen werden. Wie der Name sagt, badet man im Wald, indem man mit allen Sinnen quasi in das grüne Paradies eintaucht.Der Wald wird zum wilden Wasser, ruhigen Bach oder stillen See. Und, wer hat es erfunden? Die Japaner!
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen