Oberelsbach

Ausgezeichnet: Häuser mit Seele als Blickfang

Der Kreuzbergallianz stachen zwei Häuser in Bischofsheim und eines in Ginolfs besonders ins Auge. Sie zeichnete diese drei herausragenden Objekte und deren Besitzer mit dem Sanierungspreis aus.
Der  Sanierungspreis der Kreuzbergallianz wurde verliehen: (von links) Preisträger Inken und Georg Majerski (Bischofsheim),  Bürgermeisterin Birgit Erb (Oberelsbach), Bürgermeisterin Sonja Rahm  (Schönau), Preisträger Viktor Schumacher (Ginolfs), Bürgermeisterin  Sonja Reubelt (Sandberg), Vorsitzender Georg Seiffert (Bürgermeister   Bischofsheim) und Preisträger Erika und Martin Gores. Foto: Marion Eckert       -  Der  Sanierungspreis der Kreuzbergallianz wurde verliehen: (von links) Preisträger Inken und Georg Majerski (Bischofsheim),  Bürgermeisterin Birgit Erb (Oberelsbach), Bürgermeisterin Sonja Rahm  (Schönau), Preisträger Viktor Schumacher (Ginolfs), Bürgermeisterin  Sonja Reubelt (Sandberg), Vorsitzender Georg Seiffert (Bürgermeister   Bischofsheim) und Preisträger Erika und Martin Gores. Foto: Marion Eckert
| Der Sanierungspreis der Kreuzbergallianz wurde verliehen: (von links) Preisträger Inken und Georg Majerski (Bischofsheim), Bürgermeisterin Birgit Erb (Oberelsbach), Bürgermeisterin Sonja Rahm (Schönau), Preisträger Viktor Schumacher (Ginolfs), Bürgermeisterin Sonja Reubelt (Sandberg), Vorsitzender Georg Seiffert (Bürgermeister Bischofsheim) und Preisträger Erika und Martin Gores. Foto: Marion Eckert

Nach einem Jahr Pause ist es wieder soweit. Die Kreuzbergallianz zeichnet drei herausragende Objekte mit dem Sanierungspreis aus. Die Preisträger sind: Viktor Schumacher ( Ginolfs ), Inken und Georg Majerski (Bischofsheim) sowie Erika und Martin Gores (Bischofsheim). Bei der Preisübergabe in der Elstalhalle in Oberelsbach bedauerte der Vorsitzende der Kreuzbergallianz, Bischofsheims Bürgermeister Georg Seiffert, dass - coronabedingt - kein Umtrunk und kein tieferer Austausch stattfinden könne.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung